1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Bastel- und Kreativtage bei der Arbeiterwohlfarht im Ostertal

Kreativ sein im Ostertal : Kreativität ist keine Frage des Alters

Arbeiterwohlfahrt im Ostertal bietet Basteltage für Jung und Alt an. Und diese sind beliebt bei den Teilnehmern.

Die 80-jährige Edda Wagner dekoriert ein Pferdchen aus Pappmaschee. Oliver (zwölf Jahre) pinselt die Katze mit der Farbe Lila an. Ein Mädel, das unter dem Down-Syndrom leidet, verkleidet ihr Tier mit Decopatch-Papier. Kinder, Jugendliche und Senioren haben oft sehr vielseitige kreative Potenziale, die sie gerne in der Gemeinschaft ausleben möchten. Egal ob Jung oder Alt, Menschen mit Handicap oder aus anderen Kulturkreisen, im Osterbrücker Dorfgemeinschaft sind alle mit viel Spaß bei der Sache. Bereits zum fünften Mal hat der Ortsverein Ostertal der Arbeiterwohlfahrt (Awo) seine Kreativ- und Talentaktionstage gestartet.

Zwischen 15 und 20 Teilnehmer im Alter zwischen sieben und 80 Jahren treffen sich während des Projektzeitraums an insgesamt 15 Samstagen. „Das Miteinander in der Gruppe ist das Wichtigste“, sagt Ursel Uhl, die Vorsitzende des Ortsvereins. Die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Ostertal sowie aus der Kreisstadt zu den Bastelnachmittagen ins Dorfgemeinschaftshaus. „Ich war schon im vergangenen Jahr dabei, mir gefällt das Basteln sehr gut“, sagt Oliver. Die Seniorin Edda Wagner ergänzt. „Es ist eine schöne Sache, wenn Groß und Klein etwas zusammen machen“. Auch Neubürger sind bereits in die Gruppe integriert worden. „Diesmal haben wir wieder drei Neulinge dabei“, freut sich Carmen Krampe, die mit Sandra Karst die Mehrgenerationen-Workshops leitet.

Ihr Programm ist vielseitig. „Wir wollen in den drei Stunden immer was anbieten, was allen gefällt“, erklärt Leiterin Krampe. Einmal wird Papier geschöpft, ein anderes Mal werden Postkarten kreiert. „Die Teilnehmer können ihre gebastelten Sachen mit nach Hause nehmen“, sagt Krampe. Ausnahme sind die Artikel, die der Ortsverein am Weihnachtsmarkt zum Verkauf anbietet. Gut ankommen, so Krampe, würden zudem die Gesellschaftsspiele, von denen eine große Kiste, vom Brett- bis zum Ratespiel, zur Verfügung steht. „Früher war das in den Familien ein wunderschöner Zeitvertreib“, sagt Uhl. Ebenso begeistert seien die Teilnehmer, wenn sie sich die Kochschürze anziehen dürfen. „Gemeinsam wird dann gekocht oder etwas gebacken“, so Krampe.

Höhepunkt für alle sei dann die jährliche Ausflugstour. Jede Aktivität wird dokumentiert, und so entsteht Jahr für Jahr ein Fotobuch über die Kreativ- und Talentaktionstage, die von der Aktion Mensch finanziell unterstützt werden. „Ich bin richtig froh, dass so viele Teilnehmer vorbeikommen, es ist ein schöner bunter Haufen“, freut sich Uhl.

Mehr als 100 Mitglieder zählt aktuell der Awo-Ortsverein Ostertal. Diese treffen sich am Samstag, 14. März, zur Generalversammlung im Osterbrücker Dorfgemeinschaftshaus. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Wahl des Vorstands.

In großer Runde sitzen die jungen und alten Teilnehmer zusammen und basteln. Foto: Frank Faber

Weitere Informationen zu den Aktionstagen erteilt Leiterin Carmen Krampe unter der Telefonnummer (0 68 56) 89 28 29.