Ausstellung wird verlängert

Eine letzte Führung durch die Ausstellung mit Werken der Preisträger des Mia-Münster-Preises gibt es am Sonntag, 30. August. Bis zu diesem Tag ist die Ausstellung im Museum St. Wendel noch zu sehen.

Die Ausstellung mit Werken der Preisträger des Mia-Münster-Preises der Stadt St. Wendel wird verlängert. Wie das St. Wendeler Museum mitteilt, ist die Schau bis einschließlich 30. August zu sehen. Als Grund hierfür werden die "positiven Kritiken, die die Ausstellung erntet," angegeben. Am Sonntag, 30. August, bieten die Verantwortlichen eine letzte Führung an. Beginn ist um 15 Uhr. Kunsthistorikerin Elisabeth Feilen erläutert dabei nicht nur die Bilder, sondern auch die biografischen Hintergründe der Künstler.

Fünf Mal wurde der Mia-Münster-Preis verliehen. Bildhauer Leo Kornbrust , der Initiator der internationalen Skulpturenstraße des Friedens, bekam ihn 1985. Ein Jahr später wurde Adolf Bender, Kämpfer für Demokratie und Gallionsfigur des Adolf-Bender-Zentrums, bedacht. 1990 bekam Künstlerin Annemarie Scherer-Haßdenteufel den Preis, 1999 Albert Haberer und 2003 Aloys Ohlmann.

Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 bis 16.30 Uhr; Donnerstag, 10 bis 18 Uhr; Samstag 14 bis 16.30 Uhr; Sonntag und Feiertage 14 bis 18 Uhr. Montags geschlossen.