1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Auch mit kleinem Verein wird's in Oberlinxweiler total verboozt

Auch mit kleinem Verein wird's in Oberlinxweiler total verboozt

Mit einer kleinen Schar eigener Akteure und einer ellenlangen Gästeliste hat der Oberlinxweiler Freitzeit- und Karnevalsverein (Fuka) seine Kappensitzung in der spärlich besetzten Grundschulturnhalle über die Bühne gebracht. Das Motto lautete diesmal: 80er-Jahre.

Für die Gestaltung einer Fastnachtsveranstaltung mit Akteuren aus den eigenen Reihen ist der Oberlinxweiler Freitzeit- und Karnevalsverein (Fuka) personell zu dünn besetzt. Also müssen närrische Akteure von befreundeten Vereinen auf die Bühne, ansonsten wäre das Programm schon vor der Pause beendet.

Sei's drum, der Verein existiert erst rund ein Jahrzehnt und engagiert sich in der Jugendarbeit. Und die kann sich sehen lassen. Die kleinen Fuka-Flöhe schwirrten wie der freche Pumuckl im Rampenlicht als rothaarige Kobolde über die Bühne. Drei Fuka-Kids präsentierten einen Showtanz. Pech hatte allerdings das Garde-Quartett. Eine Tänzerin verletzte sich beim Aufwärmen und musste passen. Mit Bravour absolvierte das noch einsatzfähige Trio seinen Auftritt. Die fünf Fuka-Boys mimten die legendäre 1970er-Jahre-Disco-Band Village People.

Den Rest vom Narrenfest übernahmen Gästeakteure. Klasse, die Auftritte der beiden St. Wendeler Hip-Hop-Tanzformationen Fancy und Cheesy Crust. Mit 20 Musikern trat der Ottweiler Fanfarenzug zum Ständchen mit Naturtrompeten und Trommeln an. Tanzkunst mit turnerischen und akrobatischen Elementen präsentierte Lea Lambert aus Heusweiler, die Saarlandmeisterin der Junioren-Tanzmariechen.

Saar-Prinzenpaar des Jahres

Sogar das saarländische Prinzenpaar des Jahres aus Nonnweiler, Prinzessin Conny I. und Prinz Stephan I., wartete mit ihrem Besuch in Oberlinxweiler auf. Mitgebracht hatten die Regenten noch ein Pfälzer Findelkind, welches nicht gerade glücklich seine Erlebnisse zum Besten gab. Zu diesem Zeitpunkt lauschten nur noch wenige Besucher den Pointen des Büttenredners. Und überhaupt: Wegen der ständigen Ankunft und dem Abzug der Gastvereine war im Laufe des Abends mehr Treiben in den Umkleidekabinen als im Saal.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Mitwirkenden bei der Sitzung desFreizeit- und Karnevalsverein Oberlinxweiler : Fuka-Flöhe: Amy Lorenz, Anna-Malea Wolf, Celina Grotzfeld, Christin Grotzfeld, Leitung: Janina Danneck, Natascha Jung, Andrea Lorenz, Fuka-Kids: Lea Wolf, Mia Wilf, Hannah Born, Leitung: Mirjam Born, Fuka-Mariechen: Hannah Born, Leitung: Sandra Müller, Fuka-Garde: Saskia Jervaise, Marvin Geisenhainer, Bianca Bansky, Anna-Isabelle Müller, Leitung: Mirjam Born, Natascha Jung, Fuka-Boys: Christopher Huel, Christoph Heidinger, Hans-Michael Boes, Dietmar Hell, Sascha Wille, Leitung: Christoph Heidinger, Fanfarenzug Ottweiler, Pixi und Trixi, vom KV Ellerretze Heiligenwald, Hip-Hip-Kidsgruppe Fancy, Hip-Hop-Teensgruppe Cheesy Crust, Tanzmariechen, Karnevalsverein Die Daaler, Margret und Paul, UKAI Uchtelfangen, Garde, die Daaler, das Findelkind, KG Nonnweiler, Mariechen Lea Lambert, HKG Heusweiler, Gardeshowtanz, Die Daaler, Prinzengarde, HKG Heusweiler, Showtanzgruppe, KV Kutzhof, Prinzenpaare: Jutta I. und Rene I. ,HCV Heiligenwald, Conny I. und Stephan I. ,KG Nonnweiler, Daniela I. und Stefan IIII. , HKG Heusweiler, Dreigestirn: Prinzessin Flitschi, Heiligenwald, Bäuerin Tanja, Heusweiler, Jungfrau Tina, Uchtelfangen, Musik: Kurt Wild, Gesang: Sandra Müller, Moderation: Hans-Michael Boes, Christoph Heidinger, Gastredner: Henning Fries, Technik: Harald Barrois, Ralf Klöckner. frf