1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Auch eine Stroh-Hüpfburg gibt es

Auch eine Stroh-Hüpfburg gibt es

Mit einem Gottesdienst eröffnet das Fest auf dem Wendelinushof. Gärtnerei und Hofladen sind geöffnet. Auf die Kinder wartet unter anderem Torwandschießen, Drachenbasteln und Strohhüpfen.

Erntedank wird auf dem Wendelinushof in St. Wendel an diesem Sonntag, 2. Oktober, gefeiert. Das Fest organisieren der Wendelinushof und die Kulturlandschaftsinitiative St. Wendeler Land in Zusammenarbeit mit den Partnerbetrieben des Lokalwarenmarktes St. Wendel und dem Kreisverband der Saarlandfrauen.

Das Programm beginnt mit einem ökumenischen Erntedank-Wortgottesdienst um 10.30 Uhr in der Kapelle des Wendelinushofes. Gegen 13 Uhr unterschreiben die vier saarländischen Leader-Regionen einen Kooperationsvertrag.

Die Besucher erwartet ein Angebot an Markt- und Infoständen, lokalen Spezialitäten, regionalen Produkten, Waren und Dienstleistungen. Auch die Gärtnerei und der Hofladen sind geöffnet.

Die kleinen Gäste können sich beim Kinderschminken, Torwandschießen, dem Traktorparcours, der Strohhüpfburg, in der Bastelstraße, der Modellbauausstellung vergnügen. Wer möchte, kann sich auch in der Gärtnerei einen eigenen Drachen basteln.

Eine Greifvogelschau gibt den Gästen die Gelegenheit, die Vögel aus der Nähe zu beobachten. In einer Bonsaiausstellung können die verschiedensten Exponate bewundert werden, des Weiteren werden auch Schmuck- und Strickwaren sowie Kreatives aus Holz und Beton angeboten. Der Tag wird durch Liedervorträge von Werkstattbeschäftigten der WZB und Livemusik an zwei verschiedenen Standorten abgerundet.

Neben den Ausstellungen und Darbietungen gibt es durch einen ausgeschilderten Infoweg die Gelegenheit, den Hof mit Gärtnerei, Biogas- und Holzhackschnitzelanlage näher kennen zu lernen. Der Wendelinushof weist darauf hin, dass die Zufahrt über die Ostertalstraße gesperrt ist und bittet die Besucher den Umleitungsschildern zu folgen, sowie die ausgewiesenen Parkmöglichkeiten zu nutzen. Für die Besucher steht ein kostenloser Busservice von 10 bis 18 Uhr ab dem Kirmesplatz Bosenbach bereit.