1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Chorprojekt: Ambitioniertes Chorprojekt zur Weihnachtszeit

Chorprojekt : Ambitioniertes Chorprojekt zur Weihnachtszeit

Das Chorensemble Some-Sing verbindet in seinen Arrangements weihnachtliche Pop-Ballade mit klassischem Adventslied.

() Was die weihnachtliche Pop-Ballade mit dem klassischen Adventslied verbindet, ist die Popularität, heißt es vonseiten des Chorprojekts Some-Sing. Davon zeuge eine Vielzahl von Bearbeitungen und Präsentationsformen beliebter Titel. Frei von musikalischen Berührungsängsten bewege sich das Weihnachts-Chorprojekt Some-Sing zwischen beiden Genres. „Durch die Konzertprogramme des Popchors entstehen immer wieder Kombinationen, die für das Publikum und für die Sänger der jungen Formation gleichermaßen interessant sind“, teilt Monika Scholtes vom Chorprojekt mit. Mit dem klassisch inspirierten „Carol of the Bells“ der A-cappella-Gruppe Pentatonix beispielsweise ziehe der Chor eine gerade Linie von der weihnachtlichen Popballade zum traditionellen Adventslied. Auch das altenglische „Coventry Carol“ bekomme durch das Arrangement von Pentatonix einen ganz neuen Zauber. „Das erste Anliegen von SomeSing ist die Freude an der Entwicklung eines stimmigen Chorsounds“, erklärt Scholtes.

Der Chor unter der Leitung von Klemens Bott lädt in diesem Jahr zum zweiten Mal zu dem bis Weihnachten begrenzten Projekt ein. Die Sänger kommen aus den Landkreisen Saarpfalz, Neunkirchen, St. Wendel und Kusel.

Auf dem Programm stehe neben feierlicher und gefühlsgeladener Chormusik auch eine witzige Fassung von „Leise rieselt der Schnee“. Außerdem der Allstar-Pop-Klassiker „Do They know it‘s Christmas Time“ und der Ohrwurm „Christmas Canon Rock“ des Trans-Siberian Orchestra. Zum Fest des Friedens gehört für SomeSing auch John Lennons „Happy X-mas War is over“.

Wie der Chor mitteilt, können geübte Sänger das gesamte Programm mitgestalten, während musikalische Neueinsteiger die Möglichkeit erhalten sollen, bei weniger komplexen Arrangements erste Bühnenerfahrungen zu sammeln.

Voraussetzungen für beide Zielgruppen dieses Projektes sei die Bereitschaft, die eigenen Stimme einmal in der Umgebung eines dynamischen Popsounds auszuprobieren, und die Lust, mit einem außergewöhnlichen Weihnachtsprogramm auf der Bühne zu stehen. Die Proben finden nach Angaben des Projektchores in Breitenbach statt. Der Teilnehmerbeitrag kostet 20 Euro, zuzüglich Notenmaterial.

Nähere Infos und Anmeldung unter der Tel. (0 63 86) 99 32 32; oder per E-Mail: klemensbott@t-online.de.