Alltag bei CAP in Niederkrichen Supermarkt mit sozialer Komponente

Niederkirchen · Blick hinter die Kulissen bei CAP in Niederkirchen. Hier arbeiten Menschen mit und ohne Handicap zusammen.

 Immer frisch soll das Obst- und Gemüseregal sein: Marion Cipa und Ingo Auler arbeiten Hand in Hand.

Immer frisch soll das Obst- und Gemüseregal sein: Marion Cipa und Ingo Auler arbeiten Hand in Hand.

Foto: Jennifer Fell

Ingo Auler schiebt seinen mit Bananen, Karotten und Plattpfirsichen beladenen Rollcontainer in Richtung Obst- und Gemüseabteilung. Er eilt Kollegin Marion Cipa zur Hilfe, die schon vor Ort ist. Während mehrere Kunden sich die ausgelegte Ware anschauen, prüfen Auler und Cipa diese auf Herz und Nieren. Alles, was nicht mehr in bestem Zustand ist, wird aussortiert. Zudem füllen sie die Kästen nach Möglichkeit mit frischen Produkten aus dem Lager auf. Doch was ist das Besondere an dieser an sich alltäglichen Situation?