1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Aktuell keine Messen in der Pfarrkirche St. Anna in Alsfassen

Gläubige müssen ausweichen : Keine Gottesdienste in der Kirche St. Anna

Aus Sicherheitsgründen muss das Gotteshaus gesperrt werden.

Es fiel Pastor Klaus Leist und dem Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, Henning Gramlich, im Anschluss an die Vorabendmesse am Samstagabend in der Alsfasser St. Annenkirche sichtlich schwer, den Pfarrangehörigen mitzuteilen, dass die Kirche vorübergehend für Gottesdienste nicht mehr zur Verfügung stehen kann. Das berichtet die Pfarrgemeinschaft St.Wendel. Während der Vorbereitungsarbeiten zur Dachsanierung von St. Anna sind den Statikern in der Betonkonstruktion im Deckengewölbe Risse an den Streb-Überzügen aufgefallen. Diese Überzüge mit 37 Metern Spannweite und mit schlaffer Bewehrung sind sehr kritisch beurteilt worden. Den Gutachtern liegt zwar eine Schriftstatik aus dem Jahr 1948 vor, jedoch keine Bewehrungspläne. Die Qualität des Betons und des Betriebsstahls sind in den Bestandsakten nicht dokumentiert. Sichtbar sind im Hauptschiff aber klassische Schubrisse in beiden Balken. Es wurden nach Auskunft der Pfarrgemeinschaft ferner Betonstähle unfachmännisch geschweißt, wodurch nun hohe Sicherheitsrisiken bestehen.

Die von der Kirchengemeinde beauftragte Architektin habe dringend empfohlen, die Kirche bis zur Klärung der Problematik sicherheitshalber sofort zu sperren. In Absprache mit dem Bistumsarchitekten, den beiden Verwaltungsräten von St. Anna und Oberlinxweiler sowie dem Pfarrgemeinderat wurde beschlossen, diesem Rat zu folgen und die Kirche bis zur Klärung beziehungsweise  auch einer notwendigen Sanierung für die Gottesdienste ab sofort zu schließen. In den nächsten Tagen wird deswegen ein spezialisiertes Fachbüro zusammen mit einer anerkannten Materialprüfstelle aus Mannheim die erforderlichen Untersuchungen übernehmen. Hierzu wurde die Genehmigung seitens der Bauabteilung im Bischöflichen Generalvikariat in Trier bereits erteilt, wie auch die Zusage der Kostenübernahme.

Alle Gottesdienste werden in die Filialkirche St. Marien nach Oberlinxweiler verlegt, ausgenommen die Messe am Dienstagabend, die monatliche Seniorenmesse am Montagnachmittag, das Rosenkranzgebet sowie die Andachten bleiben in gewohnter Form im Pfarrheim.

Alle Sonn- und Feiertagsmessen werden bis zur Wiederinbetriebnahme der Pfarrkirche um 17.30 Uhr in der Filialkirche St. Marien in Oberlinxweiler zelebriert. Hierbei entfallen jedoch die Hochämter um 9 Uhr in Oberlinxweiler. Ebenso finden die Sterbeämter (auch in der Basilika möglich) sowie die Kasualgottesdienste (Fastenpredigt, Bußgottesdienst, Trauungen, Wortgottesdienste et cetera), das österliche Triduum sowie die Feier der Osternacht dort statt. Taufen werden in den Kirchen gespendet, in denen ein Taufstein vorhanden ist.

Pastor Klaus Leist. Foto: Günter Müller

Auch die bereits geplante Erstkommunionfeier der Kinder aus St. Anna, St. Wendelin, Oberlinxweiler und Urweiler am Weißen Sonntag muss deswegen in die Basilika verlegt werden, wo auch der Dankgottesdienst am Montag stattfindet. Derzeit ist es der Kirchengemeinde nicht möglich zu sagen, wie lange sich diese Klärung hinzieht. Pastor Leist hat zugesagt, mit seinen Räten alles Mögliche dafür zu tun, damit schnellstmöglich wieder Gottesdienste in St. Anna gefeiert werden können und die von Trier genehmigte Dachsanierung zeitnahe angegangen werden kann.