1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Aktionstag zum Thema Glücksspielsucht

Aktionstag zum Thema Glücksspielsucht

St. Wendel. Am Dienstag, 25. September, findet ein bundesweiter Aktionstag zum Thema Glücksspielsucht statt, an dem sich auch der Landkreis St. Wendel beteiligt. Glücksspielsucht ist eine Krankheit. Sie bestimmt den Alltag von Spielern, bei keiner anderen Sucht ist die Gefahr der Verschuldung so groß

St. Wendel. Am Dienstag, 25. September, findet ein bundesweiter Aktionstag zum Thema Glücksspielsucht statt, an dem sich auch der Landkreis St. Wendel beteiligt. Glücksspielsucht ist eine Krankheit. Sie bestimmt den Alltag von Spielern, bei keiner anderen Sucht ist die Gefahr der Verschuldung so groß.Arbeitslosigkeit, der Verlust der Wohnung, Vereinsamung, zerbrochene Beziehungen oder Familien, Depressionen und Suizidversuche sind mögliche Folgen einer Glücksspielsucht. Die Teilnahme an Glücksspielen ist in der deutschen Bevölkerung weit verbreitet. 87 Prozent der Deutschen haben mindestens einmal in ihrem Leben an einem Glücksspiel teilgenommen, sei es Lotto oder das Spiel an Spielautomaten in Spielhallen und Gaststätten oder sonstige Spiele. Für etwa 2,4 Prozent der Bevölkerung wird das Spielen zur Sucht - etwa gleich hoch wird die Zahl derer geschätzt, die ein problematisches Spielverhalten zeigen. Der Landkreis St. Wendel beteiligt sich am Samstag, 25. September, von zehn bis 14 Uhr mit einem Informationsstand auf dem Schloßplatz in St. Wendel an der bundesweiten Aktion. Mitarbeiter der Beratungsstelle Knackpunkt und des Gesundheitsamtes sind als Vertreter des Arbeitskreises "Gemeindenahe Suchtprävention des Landkreises St. Wendel" vor Ort und stehen für Fragen und Anliegen zum Thema zur Verfügung. Interessierte haben zudem die Möglichkeit, am "Werteroulette" symbolisch um ihr Haus, die Ehe oder um Dinge des täglichen Lebens zu spielen oder im (Linsen-)Lotto ihr Glück zu versuchen. Durch diese Aktionen soll die Problematik der Spielsucht verdeutlicht und eine Sensibilisierung für das Thema erreicht werden. red