Verlust: 31-Jährige verliert Geld und hofft auf Finder

Verlust : 31-Jährige verliert Geld und hofft auf Finder

() Ein vierstelliger Geldbetrag ist plötzlich weg. Diesen Schreck hat eine 31-Jährige aus der Gemeinde Nohfelden erlebt. Wie die Polizei berichtet, hatte die Frau das Geld, welches in einem Umschlag steckte, in der Handtasche verstaut. Dann war das wertvolle Kuvert plötzlich weg.

Es handelte sich bei der Geldsumme laut der 31-Jährigen um rückständige Einkommenszahlungen, mit denen sie  Rechnungen begleichen wollte. Bei den Beamten gab die Frau an, am Dienstagnachmittag noch im Besitz des Geldes gewesen zu sein. Mit einer Bekannten sei sie nach St. Wendel gefahren, war dort unter anderem im McDonald‘s und im Fachmarktzentrum. Wieder zuhause bemerkte sie, dass der Umschlag fehlte. Sie wandte sich an die Polizei, in der Hoffnung, dass ein ehrlicher Finder das Geld bei den Beamten oder im Fundamt der Stadt St. Wendel abgeben werde. Sollte dies nicht geschehen, so ein Sprecher der St. Wendeler Wache, werde die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Fundunterschlagung einleiten und die Ermittlungen aufnehmen.

Hinweise zum Verbleib des Geldbetrages an die Polizei St. Wendel, Tel.♦(0♦68♦51) 89♦80.

Mehr von Saarbrücker Zeitung