1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

28 neue Corona-Fälle im Landkreis St. Wendel

Pandemie im Landkreis St. Wendel : Gesundheitsamt meldet 28 positive Corona-Tests

Damit ist am Samstag die Zahl der bestätigten Fälle gegenüber Freitag (13) wieder deutlich gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt allerdings auf einem Abwärtstrend.

Im St. Wendeler Gesundheitsamt sind übers Wochenende 35 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus bekannt geworden. Während am Samstag bereits 28 positive Tests gemeldet wurden, kamen am Sonntag noch sieben weitere hinzu.

Wie ein Sprecher des Gesundheitsamts berichtet, leben die Betroffenen in den Gemeinden Freisen (2), Namborn (1), Nohfelden (9), Nonnweiler (3), Oberthal (3), Marpingen (1) und Tholey (3) sowie in der Kreisstadt St. Wendel (13). Trotz der neuen Fallzahlen, bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner in einem Abwärtstrend. Während sie am Samstag noch bei 135,62 war, ist sie am Sonntag nochmals gesunken – auf 129,9. Zum Vergleich: Zum Ende der vergangenen Woche lag der Wert noch bei 141,37.

Wie der Sprecher weiter berichtet, wurden seit Beginn der Pandemie im St. Wendeler Land nunmehr insgesamt 1482 Corona-Infektionen registriert. 1223 Betroffene gelten inzwischen als genesen. Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus starben 38 Menschen. Aktuell sind 221 Patienten nachweislich an Covid-19 erkrankt.

Die Fälle im St. Wendeler Land verteilen sich wie folgt auf die einzelnen Kommunen: St. Wendel (467), Marpingen (227), Tholey (204), Nohfelden (182), Oberthal (106), Namborn (104), Freisen (110), Nonnweiler (82).