1. Saarland
  2. St. Wendel

Saarlandpokal: Neunkirchen/Nahe gelingt Überraschung

Saarlandpokal: Neunkirchen/Nahe gelingt Überraschung

Neunkirchen-Nahe. Der größte Erfolg in der Geschichte der SG Neunkirchen-Nahe/Selbach ist perfekt: Mit 5:3 nach Elfmeterschießen besiegten die Fußballer der SG den Bezirksligisten SV Landsweiler-Lebach und stehen nun im Achtelfinale des Saarlandpokals

Neunkirchen-Nahe. Der größte Erfolg in der Geschichte der SG Neunkirchen-Nahe/Selbach ist perfekt: Mit 5:3 nach Elfmeterschießen besiegten die Fußballer der SG den Bezirksligisten SV Landsweiler-Lebach und stehen nun im Achtelfinale des Saarlandpokals. Als Pokalschreck war Landsweiler nach Neunkirchen gereist, hatte zuvor den Landesligisten SV Limbach-Dorf (3:1) sowie die Saarlandligisten Hüttigweiler (3:1) und Riegelsberg (5:3) aus dem Wettbewerb geschossen. Dementsprechend druckvoll begannen die Gäste und stellten über weite Strecken die spielerisch bessere Mannschaft. Jedoch hielt die SG mit großem Einsatz dagegen. Und so stand es nach Ende der 90 Minuten 0:0 - Verlängerung. Diese war gerade drei Minuten alt, da senkte sich eine verunglückte Flanke von der linken Seite hinter dem verdutzten Neunkircher Torwart Dirk Becker ins Netz. "In diesem Moment haben wir gedacht: Jetzt ist alles gelaufen", erinnert sich Volker Leid, Vorsitzender des SV Neunkirchen-Nahe. Doch kurz später war bei Leid wieder Freude angesagt, denn Florian Bremm hatte ausgeglichen: Einen Freistoß, fünf Meter hinter der Mittellinie, hatte der Mittelfeldspieler wuchtig in den Strafraum getreten, wo Gästetorwart Willi Kühn den Ball zum 1:1 durch die Hände rutschen ließ (98.). Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Ende. Im Elfmeterschießen hatte dann die SG die besseren Nerven und trifft nun am 11. November auf Bübingen. Ebenso im Achtelfinale steht Landesligist SF Winterbach, der sich mit 3:2 in Furschweiler durchsetzte und jetzt Saarlandligist Mettlach empfängt. tog