1. Saarland
  2. St. Wendel

Rückschau auf ein erfolgreiches Jahr

Rückschau auf ein erfolgreiches Jahr

Primstal. Das gibt es nur in wenigen Vereinen: Seit 21 Jahren ist der geschäftsführende Vorstand der Ortsgruppe Primstal des Deutschen Roten Kreuzes ununterbrochen mit den gleichen Personen im Amt. Vorsitzender ist Bernd Scherer, seine Stellvertreterin Monika Scharf, Schatzmeisterin Steffi Koch und Schriftführer Werner Finkler

Primstal. Das gibt es nur in wenigen Vereinen: Seit 21 Jahren ist der geschäftsführende Vorstand der Ortsgruppe Primstal des Deutschen Roten Kreuzes ununterbrochen mit den gleichen Personen im Amt. Vorsitzender ist Bernd Scherer, seine Stellvertreterin Monika Scharf, Schatzmeisterin Steffi Koch und Schriftführer Werner Finkler. In der Generalversammlung haben die Mitglieder diesen Vorstand für drei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Beisitzer sind Marlene Koch, Rosi Gutfreund, Stefan Kuhn und Christian Kurz. Kraft Amtes gehören die Bereitschaftsleiterin Monika Scharf und der Bereitschaftsleiter Berthold Wagner ebenfalls zum Vorstand.2010 wurden bei fünf Terminen 560 Blutkonserven gespendet. Bisher hat es insgesamt 124 Spendentermine gegeben, bei denen 16 090 Personen zur Ader gelassen wurden. Sanitätsdienste leisteten dabei immer die Helferinnen und Helfer des Ortsvereins. Beim Zwei-Seen-Lauf in Otzenhausen, bei mehreren Einsätzen am Bostalsee und in St. Wendel sowie bei der Volkswanderung in Primstal waren die Rotkreuzler helfend dabei. Auch zwei größere Übungen standen auf dem Programm, einmal gemeinsam mit der Betriebsfeuerwehr der Firma Diehl auf dem Maasberg bei Bierfeld und zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr in Primstal. Auf 22 Ausbildungsabenden erweiterten die Helfer ihre Kenntnisse. An den acht Erste-Hilfe-Ausbildungen für die Bevölkerung nahmen 48 Personen teil. 26 Führerscheinbewerber holten sich beim Primstaler Roten Kreuz das Rüstzeug für ihre Ausbildung und ihre Prüfung. Die Lehrgänge wurden von Berthold Wagner und Werner Finkler geleitet. Ein Höhepunkt im Vereinsleben war der Familientag im Juli am DRK-Heim. Der Ortsverein hat zurzeit 34 Helferinnen und Helfer. Die Zahl der inaktiven Mitglieder ist auf 250 angestiegen. Am kommenden Freitag, 11. März, 19.30 Uhr, werden im Rot-Kreuz-Heim die Mehrfachblutspender des vergangenen Jahres geehrt. gtr