1. Saarland
  2. St. Wendel

Rudi Schmitt führt weiter den Unterstützungsverein

Rudi Schmitt führt weiter den Unterstützungsverein

Niederkirchen. Auf der Generalversammlung des Allgemeinen Unterstützungsvereins Niederkirchen (AUN) wurde der Vorsitzende Rudi Schmitt in seinem Amt bestätigt. Am 11

Niederkirchen. Auf der Generalversammlung des Allgemeinen Unterstützungsvereins Niederkirchen (AUN) wurde der Vorsitzende Rudi Schmitt in seinem Amt bestätigt. Am 11. Oktober 1885 trafen sich 24 Bergleute und Hüttenarbeiter aus Marth, Niederkirchen, Osterbrücken und Saal zur Gründung eines Sterbekassenvereins, der 1936 in "Berg- und Hüttenarbeiterverein Ostertal" und 1967 in "Allgemeiner Unterstützungsverein Niederkirchen" umbenannt wurde. Der Verein wurde gegründet, um den in Not geratenen Mitgliedern oder deren Angehörigen ein "Sterbegeld" zu zahlen, da es damals noch keine soziale Gesetzgebung gab. Oft kam es vor, dass Familien in Not gerieten, wenn deren Ernährer starb. Auf der Generalversammlung im DRK-Heim erstattete Schmitt den Bericht über das Geschäftsjahr 2008. Im letzten Jahr verstarben die AUN-Mitglieder Eugen Müller, Ludwig Theiß und Gertrud Müller. Harry Weber erstattete den Kassenbericht. Ihm wurde von den Kassenprüfern Erwin Jenet und Heinrich Zimmer eine vorbildliche Kassenführung bescheinigt. Die Versammlung beschloss, dass der Jahresbeitrag bei 18 Euro und das Unterstützungsgeld bei 500 Euro bleiben. Unter der Versammlungsleiterin Karin Drumm wurde der Vorstand neu gewählt. kp

Auf einen BlickDer Vorstand: Vorsitzender ist Rudi Schmitt, seine Stellvertreterin ist Beate Euler, Schriftführer ist Karl-Heinz Weber, Rechner ist Harry Weber und Beisitzer sind Helmut Steigner, Emil Dauenhauer, Werner Zimmer und Hannelore Bergauer. kp