1. Saarland
  2. St. Wendel

Rolle der Kirchen zwischen Widerstand und VerstrickungVon Widerstand bis Verstrickung

Rolle der Kirchen zwischen Widerstand und VerstrickungVon Widerstand bis Verstrickung

Hinzert. "Welche Lektionen hat die Kirche nach 1945 gelernt?" Mit der Antwort auf diese Frage beschäftigt sich der Förderverein der Gedenkstätte des Hochwälder Konzentrationslagers Hinzert aus Anlass der 70. Wiederkehr des Kriegsbeginns 1939 am kommenden Freitag, 4. September, ab 20 Uhr im Hochwälder KZ-Dokumentationshaus unweit von Hermeskeil

Hinzert. "Welche Lektionen hat die Kirche nach 1945 gelernt?" Mit der Antwort auf diese Frage beschäftigt sich der Förderverein der Gedenkstätte des Hochwälder Konzentrationslagers Hinzert aus Anlass der 70. Wiederkehr des Kriegsbeginns 1939 am kommenden Freitag, 4. September, ab 20 Uhr im Hochwälder KZ-Dokumentationshaus unweit von Hermeskeil. Bei diesem ersten Treffen einer Hinzerter Gesprächsrunde soll an der einstigen Stätte des Grauens, so der Fördervereins-Vorsitzende Dieter Burgard, "über die Rolle der Kirchen zwischen Widerstand und Verstrickung sowie der Umgang mit den Tätern nach 1945" diskutiert werden. Frage nach GottDem Forum gehören der katholische Pfarrer Benedikt Welter und sein evangelischer Kollege Johannes Metzdorf-Schmithüsen an. Auch auf die Frage "Wie kann Gott solche Verbrechen zulassen" soll nach Antworten gesucht werden. Der Eintritt in die KZ-Gedenkstätte für den Diskussionsabend ist frei. wb