1. Saarland
  2. St. Wendel

Restaurants im Landkreis St. Wendel bieten Menüs zum Valentinstag

Zum Valentinstag im Landkreis St. Wendel : Romantisch gespeist wird daheim

Das Essen kommt vom Profi. In Zeiten des Lockdowns, in dem Restaurantbesuche unmöglich sind, zaubern Köche zum Tag der Verliebten besondere Menüs – zum Abholen oder Liefern.

Normalerweise erwarten Restaurants am 14. Februar, dem Valentinstag, ihre Gäste für ein Romantik-Dinner. In diesem Jahr verhindert die Corona-Pandemie, dass am Tag der Verliebten Paare auswärts an gedeckten Tischen Platz nehmen. Als Alternative bieten Küchenchefs im Landkreis St. Wendel Valentinsmenüs mit kulinarischen Köstlichkeiten zum Abholen oder Hauslieferung an. Die SZ hat nachgefragt, mit welchen Kreationen die Gastronomen die von Amors Pfeil getroffenen Paare verzaubern wollen.

Wie wäre es denn, die Angebetete schon gleich zum Frühstück richtig zu verwöhnen? Das St. Wendeler Burger-Restaurant Bruder Jakob bietet zum Preis von 40 Euro die Valentins-Frühstückbox an. Die beinhaltet eine Flasche Secco-Riesling, einen kleinen Kuchen, ein halbes Powerbrot, vier Bio-Eier, Kräutersalz, Zillertaler Käse, Schinken, Curry-Mango-Frischkäse und Crunchy-Pancakes mit Joghurt und Beeren zum Selbermachen inklusive Dekomaterial. Die vegane Variation kostet 45 Euro. Des Weiteren gibt es die Valentins-Schlemmerbox und Valentins-Kuchen. Vorbestellung bis Freitag, 12. Februar, 19 Uhr. Telefon (0 68 51) 912 881 9 oder E-Mail: liefernwnd@web.de.

„Erstes Knistern“ hat das St. Wendeler Haus Gudesberg die Variationen der beiden Vorspeisen getauft. Rote Beete-Salat mit Ziegenfrischkäse, Walnüssen und Cranberries und Rucola sowie Tartar vom Fjordlachs mit Avocado und Mediterran-Gemüse. Beim „zweiten Akt“ steht entweder die Perlhuhnbrust Súpreme, Filet vom Nordmeer oder Parpadelle Verdura mit saftiger Tomatensoße und frischen Kräutern zur Auswahl. „Auf Wolke sieben“ kann zum Nachtisch bei einem Himbeertörtchen, Mousse und Fruchtsoßenspiegel geschwebt werden. Preis 37,90 Euro pro Person. Tel. (0 68 51) 8 16 11.

Die Bliesener Alexander Kunz Manufaktur lockt als Vorspeise beim Drei-Gänge-Menü mit einem Krustentier-Zitronengras-Süppchen, mit argentinischen Wildfang, Rotgarnelen und St. Jacobsmuschel. Sûrpreme vom Perlhuhn mit Portwein-Schalottenkruste, gefüllten Kartoffelgnocchi und Rotweinbuttersauce schmeichelt dem Gaumen zum Hauptgang. Als Desert: Gâteau von Original Beans Schokolade und Himbeeren mit kleinen wilden Cassis, Feigen und Joghurtbiskuit. Preis: 38 Euro, Tel. (0 18 05) 22 55 44, E-Mail: info@kunz-manufaktur.de.

„Sie lieben, wir kochen und liefern“, setzt sich das St. Wendeler Café Journal für ihre Kundschaft zum Ziel. Für die Veganer steht für 25 Euro Rote Linsensuppe mit Samosa, Roti und pikantes Gemüse-Curry mit Gewürzreis auf der Valentinskarte. Pikantes Bio-Hähnchen-Curry mit Gewürzreis für alle Fleischliebhaber, Kokos-Kardamom Panna Cotta (mit Maracuja-Mango-Ragout, vegan) kommt zum Preis von 30,50 Euro im eigenen Esszimmer auf dem Tisch, zuzüglich vier Euro Gläserpfand. Selbstabholer erhalten zehn Prozent Rabatt. Bestellung bis einschließlich Mittwoch, 10. Februar. Telefon: (0 68 51) 25 78, E-Mail: info@hotel-le-journal.de.

Zwei Menüs kreiert Merker´s Bostal-Hotel-Restaurant in Bosen. Nummer eins: Argentinisches Rumpsteak mit Black Tiger Garnelen, Risoleekartoffeln und Kräuterbutter. Nummer zwei: Damhirschrücken mit Portweinsauce, Selleriepüree und hausgemachten Schupfnudeln. Preis für beide Menüs (für zwei Personen): 53 Euro. Lieferung oder Abholung am 14. Februar ab 17 Uhr. Bestellungen nimmt Merker´s Bostal-Hotel bis 11. Februar entgegen. Tel. (0 68 52) 9 02 40, E-Mail: info@merkers-hotel.de.

Beim Gasthof-Restaurant Meyershof in Otzenhausen gibt es zur Vorspeise Schnitt und Kräutersalat mit geräucherter Entenbrust. Zum Hauptgang stehen zur Auswahl: Kotelett vom St. Wendeler Landschwein unter der Zwiebel-Senfkruste mit Wurzelgemüse, Bratensoße und hausgemachten Kroketten oder Kabeljau überbacken mit Garnelen-Dill-Hollandaise an grünem Spargel und Würfelkartoffeln. Und als Nachtisch Himbeer-Mousse im Glas. Menüpreis 24,50 Euro, Vorbestellung bis 12. Februar. Telefon: (0 68 73) 66 98 13, E-Mail: restaurant.meyershof@t-online.de.

In der Küche der Parkschenke Simon in Nonnweiler wird „Löffler´s Valentinsmenü“ vorbereitet. Vorspeise: Rote Linsensalat und im Bierteig frittiertes Gemüse. Hauptgang: Kalbscarrée auf Schwarzwurzelgemüse, rote Tagliatelle oder ein Fischspieß mit Lachs, Calamari und Garnelen, dazu Couscous gefüllte Aubergine. Nachtisch: Rosenmousse, Fruchtpuréehaube. Preis 27,90 Euro. Vorbestellung bis 11. Februar. Tel. (0 68 73) 66 99 70, E-Mail: info@parkschenke-simon.de.

Herzförmige Salatgurken zum Valentinstag. Die kann man zur Not noch selber schneiden. Ausgefallene Menüs präsentieren hingegen die Restaurants in der Region. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Das Marpinger Klosterschänke-Restaurant stellt den Kunden zur Auswahl: Rinder-Carpaccio mit gehobeltem Parmesankäse auf einem Rucola-Bett. Trilogie vom Tartar mit Thunfisch, Lachs, Avocado und Limetten-Creme oder Trilogie vom Fisch-Filet von der Dorade, Rotbarbe, Petersfisch an Mangosoße, Duftreis und Broccoli mit Mandelbutter. Iberico Rückensteak mit Kräuterkruste an Rotwein-Balsamico-Sauce, gegrillte Zuchinis und Rosmarinkartoffeln. Karamell-Brownie-Dessert, Apfel-Ricotta-Dessert mit Knuspercrunch. Vorspeisen 10,50 Euro, Hauptspeisen 23,50 Euro, Dessert 4,80 Euro. Vorbestellung bis 11. Februar, Telefon: (0 68 53) 55 04, E-Mail: info@klosterschaenke-marpingen.de.