200 Fahrzeuge demoliert 1000 Rettungskräfte aus aller Welt übten bei den Rescue Days am Bostalsee für den Ernstfall (mit Fotostrecke)

Bosen · Aus China, Bahrain, Österreich und Slowenien sind mehr als 1000 Rettungskräfte an den Bostalsee gereist, um die neuesten Rettungstechniken auszuprobieren. Ein Riesenspektakel.

Rescue Days: 1000 Einsatzkräfte trainieren am Bostalsee​
Link zur Paywall

1000 Einsatzkräfte trainieren am Bostalsee

20 Bilder
Foto: Frank Faber

Welch eine Zerstörungsorgie und Spur der Verwüstung. 103 Autos sind im 1980er-Kultfilm „Blues Brothers“ zerstört worden. Mehr als 200 Fahrzeuge werden für die Rescue Days – keine Dreharbeiten für einen neuen Actionfilm – sondern die weltweite Ausbildungsveranstaltung für technische Hilfeleistung demoliert. Und das ist ein Spektakel mit einem wichtigen Hintergrund. Vier Tage haben 1000 internationale Feuerwehrleute und Rettungskräfte am Bostalsee gemeinsam für den Ernstfall trainiert.