1. Saarland
  2. St. Wendel

Reichlich Schütte über der Hütte

Reichlich Schütte über der Hütte

Die letzten Tage waren niederschlagsreich. Schuld daran war eine Luftmassengrenze, die sich in einem breiten Streifen von Belgien über Rheinland-Pfalz, das Saarland bis hin nach Südbayern erstreckte und warme, aber deutlich trockenere Luft im Nordosten von nasskühler Luft südwestlich davon trennte

Die letzten Tage waren niederschlagsreich. Schuld daran war eine Luftmassengrenze, die sich in einem breiten Streifen von Belgien über Rheinland-Pfalz, das Saarland bis hin nach Südbayern erstreckte und warme, aber deutlich trockenere Luft im Nordosten von nasskühler Luft südwestlich davon trennte. Dort, wo die Luftmassen aufeinander trafen, bildeten sich teils kräftige Schauer und Gewitter, die auf Grund der geringen Mobilität der Luftmassengrenze für längere Zeit verweilten. Folglich kam es an vielen Orten im Saarland insbesondere am Freitagnachmittag und -abend, zu erheblichen Regenmengen und einigen "Volltreffern". Volltreffer sagen in der meteorologischen Umgangssprache aus, dass die entsprechende Regenmessstation von der stärksten Niederschlagszelle eines Schauers oder Gewitters getroffen wurde und so in kurzer Zeit (20 bis 120 Minuten) extreme Regenmengen registrierte. Einen solchen Volltreffer gab es vergangenen Freitag zum Beispiel an der Wetterstation von Meteomedia am Bostalsee, wo binnen zwei Stunden 41,1 Millimeter, was 41,1 Liter pro Quadratmeter entspricht, Regen fiel. Den Vogel schoss aber die Regenmessstation in Nohn ab, die vom saarländischen Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz betrieben wird. Diese registriert bei einem Gewitter am Freitag gegen 18 Uhr innerhalb von rund 30 Minuten etwa 52 Millimeter Niederschlag, am gesamten Freitag waren es zirka 72 Millimeter - was dort in etwa der durchschnittlichen Niederschlagsmenge im Juli entspricht.Wirklich durchgängig freundlicher wird es in dieser Woche nicht. Zwar bleibt es heute und morgen bei Temperaturen bis 30 Grad Celsius meist freundlich und trocken. Doch ab Mittwoch wird es wechselhafter, Richtung Wochenende viel kühler.