1. Saarland
  2. St. Wendel

Qualifikation für Wanderführer des Saarwaldvereins

Qualifikation für Wanderführer des Saarwaldvereins

Nohfelden. Harald Jungbluth vom Saarwaldverein Nohfelden ist zertifizierter Wanderführer. Der Hauptverband des Saarwaldvereins hatte sich in diesem Jahr erstmals zu einer neuen Form der Wanderführerausbildung entschlossen. Die Teilnehmer wurden in 80 Unterrichtsstunden unter der Leitung von Hauptwanderwart Werner Koster geschult

Nohfelden. Harald Jungbluth vom Saarwaldverein Nohfelden ist zertifizierter Wanderführer. Der Hauptverband des Saarwaldvereins hatte sich in diesem Jahr erstmals zu einer neuen Form der Wanderführerausbildung entschlossen. Die Teilnehmer wurden in 80 Unterrichtsstunden unter der Leitung von Hauptwanderwart Werner Koster geschult.Die Themen waren Kartenkunde und Kompass, das Planen und Durchführen von Eintages- und Mehrtageswanderungen, Natur/Kultur, Mensch-Kultur-Landschaft, Naturschutz, Tourismus, Kommunikation und Führungsdidaktik, Recht und Marketing. Die gesamte Ausbildung, die noch durch einen Rotkreuz-Kurs ergänzt wurde, wurde nach dem Rahmenplan des Deutschen Wanderverbandes durchgeführt und ist bundesweit anerkannt. Die erfolgreichen Absolventen des Lehrgangs dürfen sich nun "Zertifizierter Wanderführer" nennen. Sie bekamen vom stellvertretenden Hauptvorsitzenden des Saarwaldvereins, Aribert von Pock, das Zertifikat des Deutschen Wanderverbandes mit Ausweis und das Abzeichen "Wanderführer" überreicht. red Interessenten für die Ausbildung zum Wanderführer können sich an den Saarwaldverein, Telefon (06831) 444353, wenden.

Auf einen BlickWanderungen des Saarwaldvereins sind immer geführte Wanderungen, die von den Wanderführern im Vorfeld geplant und dann geleitet werden. So sorgt der Nohfelder Ortsverein bei der Erstellung des Wanderplans für abwechslungsreiche und interessante Wanderungen. Wanderpläne sind im Rathaus Nohfelden oder bei den Vorstandsmitgliedern des Vereins zu erhalten. Gäste sind immer gern gesehen und brauchen für die Teilnahme kein Startgeld zu zahlen. red