1. Saarland
  2. St. Wendel

Primstals Ernst hofft auf Rückkehr, Theley auf eine erfolgreiche Woche

Primstals Ernst hofft auf Rückkehr, Theley auf eine erfolgreiche Woche

Primstal/Theley. Beim ASC Dudweiler mit 3:1 gewonnen, beim FV Diefflen mit dem 0:0 einen Punkt geholt - Jochen Ernst, Trainer des Fußball-Verbandsligisten VfL Primstal, kann mit der Ausbeute der vergangenen Woche zufrieden sein. Momentan läuft es beim VfL - und auch bei ihm selbst: "Der Heilungsprozess ist gut, ich bin zufrieden", erklärt Ernst. Am 16

Primstal/Theley. Beim ASC Dudweiler mit 3:1 gewonnen, beim FV Diefflen mit dem 0:0 einen Punkt geholt - Jochen Ernst, Trainer des Fußball-Verbandsligisten VfL Primstal, kann mit der Ausbeute der vergangenen Woche zufrieden sein. Momentan läuft es beim VfL - und auch bei ihm selbst: "Der Heilungsprozess ist gut, ich bin zufrieden", erklärt Ernst. Am 16. Spieltag hatte er sich beim 2:2 gegen die SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern ohne Einwirkung des Gegners einen Kreuzbandriss zugezogen. Die Verletzung könnte das ungeplante Ende seiner aktiven Laufbahn bedeuten: "Es ist derzeit schwierig zu sagen, ob ich noch mal zurückkomme - ich werde ja auch nicht jünger", sagt Ernst, der im Februar 36 wurde. Die Vorbereitung auf die kommende Saison will er, wenn es geht, mitmachen, "und dann entscheide ich, wie und ob es weitergeht". Weiter in der Verbandsliga geht es für den VfL am kommenden Sonntag, wenn der TuS Steinbach um 15 Uhr im Primstaler Allerswald gastiert. Bereits am Samstag um 15 Uhr muss Lokalrivale VfB Theley ran. Die Mannschaft von Trainer Heiko Wilhelm genießt Heimrecht gegen den SV Thalexweiler. "Das Spiel gegen den SV hat schon ein bisschen Derby-Charakter", freut sich Timo Atz auf die Partie gegen die Elf des Ex-Theleyers Andreas Caryot. Ob Atz selbst schon wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann, ist derzeit noch offen. "Mein Gefühl sagt eher nein. Aber warten wir mal ab." Am 26. Spieltag hatte sich der Theleyer Kapitän gegen die Spvgg. Hangard das Knie verdreht. Gegen Thalexweiler ein Sieg, das wäre ein optimaler Start in die englische Woche für den derzeitigen Tabellenzweiten. Atz warnt aber davor, das Spiel gegen den 16. der Liga auf die leichte Schulter zu nehmen. Am kommenden Dienstag empfängt der VfB dann um 19 Uhr die SG Schwemlingen, den derzeitigen Verbandsliga-Dritten, ehe es am darauf folgenden Freitag auswärts gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen geht. tog