1. Saarland
  2. St. Wendel

Polizei fasst einen 18-jährigen Sprit-Dieb

Polizei fasst einen 18-jährigen Sprit-Dieb

Nonnweiler/Hermeskeil. Sprit ist teuer. Und nicht jeder kann sich genug davon leisten. So ging es auch einem 18-Jährigen aus der Verbandsgemeinde Hermeskeil. Statt aber sein Auto stehen zu lassen, hat er den Sprit an Tankstellen geklaut. Jetzt hat ihn die Polizei erwischt. Er fahre gerne Auto, gab der 18-Jährige bei seiner Vernehmung nach Polizeiangaben als Grund für seine Straftaten an

Nonnweiler/Hermeskeil. Sprit ist teuer. Und nicht jeder kann sich genug davon leisten. So ging es auch einem 18-Jährigen aus der Verbandsgemeinde Hermeskeil. Statt aber sein Auto stehen zu lassen, hat er den Sprit an Tankstellen geklaut. Jetzt hat ihn die Polizei erwischt. Er fahre gerne Auto, gab der 18-Jährige bei seiner Vernehmung nach Polizeiangaben als Grund für seine Straftaten an. Er habe aber Probleme mit dem Geld für das Tanken gehabt. Vom 16. Dezember letzten Jahres an, als er zum ersten Mal bei einer Tankstelle in Hermeskeil tankte, ohne die Rechnung zu bezahlen, habe er für das Tanken kein Geld mehr ausgegeben.Nach Polizeiangaben hat der junge Mann zugegeben, vier Mal im Bereich Hermeskeil den Treibstoff gestohlen zu haben und fünf Mal an Tankstellen im Bereich des Polizeibezirkes St. Wendel. Zudem habe er gestanden, vier Mal Kennzeichen von anderen Autos gestohlen zu haben. Diese brachte er nämlich an seinem älteren dunkelgrünen VW Polo vor den Treibstoffdiebstählen an.

Bei der Auswertung der Aufnahmen der Überwachungskameras der Tankstellen stellte sich laut Polizei heraus, dass an dem Tatfahrzeug das linke Außenspiegelgehäuse von der übrigen dunklen Lackierung des Fahrzeuges abwich, sich an dem linken oberen Eck der Windschutzscheibe eine Vignette oder ein Aufkleber befindet und vermutlich eine Scheinwerferbirne defekt war. So konnten verschiedene Tankbetrugsfälle diesem Auto zugeschrieben werden. Da auch im Zuständigkeitsbereich der Polizei in Hermeskeil seit Dezember Tankbetrugsfälle mit einem grünen VW Polo begangen wurden, arbeiteten die Polizisten diesseits und jenseits der Landesgrenze eng zusammen.

Vor einigen Tagen kam es zu einem weiteren Kennzeichendiebstahl am Bostalsee. Zweieinhalb Stunden später tankte in Bliesen der Fahrer eines grünen VW Polo seinen Tank voll und fuhr weg, ohne seine Tankrechnung zu bezahlen. An dem Fahrzeug befanden sich die zuvor am Bostalsee entwendeten Kennzeichenschilder.

Die Polizei leitete die Fahndung ein. Aufgrund der bereits vorliegenden Erkenntnisse und der Verdachtsmomente gegen den 18-jährigen Heranwachsenden aus der Verbandsgemeinde Hermeskeil kam es zur Festnahme des Tatverdächtigen. Bereits im Verlaufe der Überprüfung des grünen VW-Polo gestand der Fahrer den Tankbetrug in Bliesen und den Kennzeichendiebstahl am Bostalsee, so die Polizei. In den sich anschließenden Vernehmungen gab er neun weitere Fälle von Tankbetrug zu. red/vf