1. Saarland
  2. St. Wendel

Platz an der Kirche wird nach Pfarrer Engelbert Seul benannt

Platz an der Kirche wird nach Pfarrer Engelbert Seul benannt

Freisen. 28 Jahre lang, von 1958 bis 1986, wirkte Pfarrer Engelbert Seul als Seelsorger in der Pfarrei St. Remigius in Freisen. Unter seiner Leitung wurde im Jahre 1985 die Kirche renoviert. Unerwartet starb er bereits ein Jahr später. An Fronleichnam, 11. Juni, wird der neugestaltete Platz an der Kirche nach ihm benannt

Freisen. 28 Jahre lang, von 1958 bis 1986, wirkte Pfarrer Engelbert Seul als Seelsorger in der Pfarrei St. Remigius in Freisen. Unter seiner Leitung wurde im Jahre 1985 die Kirche renoviert. Unerwartet starb er bereits ein Jahr später. An Fronleichnam, 11. Juni, wird der neugestaltete Platz an der Kirche nach ihm benannt. Eingebettet ist dieses Ereignis in ein gemeinsames Fest von Kirchengemeinde und Ortsgemeinde im Anschluss an die Fronleichnamsprozession, der ein Festhochamt um neun Uhr vorausgeht. Die Gedenkplatte mit der Namensgebung "Engelbert-Seul-Platz" wird während des Frühschoppenkonzertes enthüllt. Am Nachmittag werden bei diesem Fest besonders die Kinder auf ihre Kosten kommen. Es gibt Geschicklichkeitsspiele und Torwandschießen. Das Glücksrad dreht sich und es wird eine Schminkecke für die Kleinen eingerichtet. Eine Attraktion wird der Auftritt eines Kinderliedermachers sein. Am Abend wird der Engelbert-Seul-Platz dann sein eigenes Flair ausstrahlen. Kirchenchor und Männergesangverein werden Lieder vortragen. Zum Abschluss wird Bernd Kraus zur Unterhaltung aufspielen. gtr