Pilger aus Fatima zurück

St. Wendel. Mit vielen Eindrücken sind die Pilger von der Pater-Naumann-Gedächtniswallfahrt nach Fatima zurückgekehrt. Der St. Wendeler Herbert Schmitt, der die Pilgerfahrt zusammen mit Pater Joachim Scholz vom Kloster St. Augustin bei Bonn leitete und schon seit 25 Jahren dabei ist, sprach von unvergesslichen Erlebnissen in der weltbekannten Pilgerstadt in Portugal

St. Wendel. Mit vielen Eindrücken sind die Pilger von der Pater-Naumann-Gedächtniswallfahrt nach Fatima zurückgekehrt. Der St. Wendeler Herbert Schmitt, der die Pilgerfahrt zusammen mit Pater Joachim Scholz vom Kloster St. Augustin bei Bonn leitete und schon seit 25 Jahren dabei ist, sprach von unvergesslichen Erlebnissen in der weltbekannten Pilgerstadt in Portugal. "Seit vielen Jahren fahren die Menschen immer wieder mit nach Fatima. Das Interesse daran hat bisher nicht nachgelassen", so Schmitt.Am Samstag, 12. September, halten die Pilger um 14.30 Uhr im St. Wendeler Missionshaus Rückschau auf ihre diesjährige Wallfahrt. Pater Joachim Scholz wird dazu viele Fotos mitbringen. Der Treff gibt aber auch Gelegenheit, schon einen Ausblick auf die Wallfahrt 2010 zu halten, die für die Zeit vom 9. bis 16. Juni geplant ist. Erstmals wird die Fahrt im Rahmen eines so genannten Seniorenpaketes durchgeführt, das einen günstigen Reisepreis vorsieht. Die achttägige Fahrt kostet ca. 500 Euro einschließlich der An- und Abreise, der Unterkunft im Hotel Verbo Divino der Steyler Missionare und der Tagesfahrten. Von dem Betrag müssen 200 Euro bei der Anmeldung, die bis zum Jahresende 2009 erfolgt sein muss, entrichtet werden. Anmeldungen können auch beim Treffen am 12. September im Missionshaus erfolgen. gtrInfos: Herbert Schmitt, Alsfassener Straße 12, 66606 St. Wendel, Telefon (06851) 34 09; Pater Joachim Scholz, Steyler Missionare, 53757 St. Augustin, Telefon (02241) 23 72 01.