1. Saarland
  2. St. Wendel

Pandemie im Landkreis St. Wendel: 13 Neuinfektionen registriert

Pandemie im Landkreis St. Wendel : 13 Neuinfektionen sowie zwei weitere Todesfälle

Diese Zahlen gibt das St. Wendeler Gesundheitsamt am Dienstag bekannt.

 Ein Mitarbeiter des Kindergartens in Sotzweiler ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. „In der Einrichtung gelten elf Kinder und vier Mitarbeiter als Kontaktpersonen ersten Grades. Ihnen wurde Quarantäne angeordnet“, berichtet ein Sprecher aus dem Landratsamt. Die Abstriche der betroffenen Personen seien am Mittwoch, 13. Januar, geplant.

Insgesamt hat das St. Wendeler Gesundheitsamt am Dienstag 13 Neuinfektionen registriert. Die Betroffenen leben in den Kommunen St. Wendel (7), Freisen (4) und Tholey (2). Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 133,32 gestiegen. Am Montag lag der Wert noch bei 121,83. Darüber hinaus meldet der Sprecher auch wieder zwei Todesfälle. Eine 84-jährige Frau aus der Gemeinde Nohfelden sowie eine 94-jährige Frau aus der Gemeinde Tholey, die mit dem Virus infiziert waren, sind verstorben.

Seit Beginn der Pandemie sind im St. Wendeler Land 1785 Corona-Fälle bekannt geworden. 1559 Personen gelten inzwischen wieder als genesen. 66 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. Aktuell sind demnach nachweislich 160 Personen mit Covid-19 infiziert.

Die Verteilung der Corona-Fälle auf die Kommunen im Landkreis St. Wendel: St. Wendel (548), Marpingen (246), Tholey (299), Nohfelden (205), Oberthal (137), Namborn (115), Freisen (130) und Nonnweiler (105).