Oberthaler Narren läuteten die fünfte Jahreszeit ein

Oberthaler Narren läuteten die fünfte Jahreszeit ein

Oberthal. Die Orden hatte der Elferrat umgehängt und auch die ersten Karnevalslieder liefen im Hintergrund bei der Sessionseröffnung des Oberthaler Carneval-Vereins im Gasthaus "Schmidd" des Landhotels Rauber. Ein festes Programm gab es aber im Gegensatz zu vielen anderen Sessionseröffnungen nicht

Oberthal. Die Orden hatte der Elferrat umgehängt und auch die ersten Karnevalslieder liefen im Hintergrund bei der Sessionseröffnung des Oberthaler Carneval-Vereins im Gasthaus "Schmidd" des Landhotels Rauber. Ein festes Programm gab es aber im Gegensatz zu vielen anderen Sessionseröffnungen nicht. "Wir treffen uns lieber in geselliger Runde, lassen die vergangene Session Revue passieren und unterhalten uns über kommenden Veranstaltungen", erzählt Maike Foshag. Sie ist seit September die neue Präsidentin des OCV. Ein Höhepunkt der vergangenen Session war die Wiederbelebung der Rathausstürmung in Oberthal. "Zuvor hatte es die über 20 Jahre nicht mehr gegeben", erzählt Foshag. Nach der Wiederauflage in diesem Winter soll es auch am Fetten Donnerstag 2011 eine Rathausstürmung geben. "Derzeit sind wir noch mit Bürgermeister Stephan Rausch am planen, wie wir die durchführen, da das Rathaus ja neu gebaut wird", berichtet die OCV-Präsidentin. Zu den Sessions-Höhepunkten zählen in Oberthal auch die beiden Prunk-Kappensitzungen am 19. und 26. Februar in der Bliestalhalle. Traditionell werden dort auch wieder die drei Tanzgarden des OCV auf der Bühne stehen. "Auf die sind wir besonders stolz", sagt Foshag. In der Tanzgarde schwingen 16 Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren das Tanzbein. Bei den Jüngeren, den "Wild cats" (zehn bis 14 Jahre) sind es sogar 28 Mädchen. Daneben gibt es noch die Mini-Garde, in der zwölf noch jüngere Nachwuchstänzerinnen aktiv sind. Das Besondere in Oberthal: Die Garden werden von Mädels aus den eigenen Reihen trainiert. Katharina Blasius, Katharina Massar, Elisa Kron und Jenny Nawratek sorgen für den Rhythmus. Die große Garde probt dabei das ganze Jahr durch, die Jüngeren haben vor Kurzem mit dem Training begonnen. Daneben gibt es in Oberthal natürlich auch ein Männerballett und auch viele Büttenreden dürfen bei den Kappensitzungen nicht fehlen. "Viele altbekannte Gesichter werden in der Bütt stehen, dazu wird es aber auch einige Überraschungen geben", verrät OCV-Vizepräsident Michael Schmitt. sem