1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Zwischen Arbeit und dem Regiment der Damen

Zwischen Arbeit und dem Regiment der Damen

Die tollen Tage machen auch nicht vor den Verwaltungen halt; sorgen dort für veränderte Öffnungszeiten (wir berichteten). Im Landkreis St. Wendel sind Landratsamt sowie die Rathäuser von Kreisstadt und Gemeinden an Rosenmontag komplett geschlossen - mit einer Ausnahme. In Oberthal nämlich wird an Montag, 27. Februar, bis 12 Uhr gearbeitet.

Das hat in einer benachbarten Gemeinde für Erstaunen gesorgt. Diese wandte sich - besorgt um die Oberthaler Kollegen - an die St. Wendeler SZ-Redaktion mit dem Hinweis auf die "Verordnung über die Arbeitszeit der Beamten". Dort heißt es: "An Rosenmontag entfällt der Dienst, wobei die Hälfte der jeweils festgesetzten durchschnittlichen täglichen Arbeitszeit auszugleichen ist."

Fastnacht frei oder nicht? Das ist im Oberthaler Rathaus eine demokratische Entscheidung. Wie Bürgermeister Stephan Rausch (CDU) auf SZ-Nachfrage berichtet, habe er sich vor einigen Wochen an seine Personalchefin gewandt mit der Bitte, bei den Mitarbeitern nachzufragen, ob die Verwaltung Rosenmontag komplett geschlossen bleiben soll. Das Ergebnis: Das Team möchte lieber bis 12 Uhr arbeiten. Das sei in Oberthal schon Tradition. "Ich wäre aber sicher keinem böse gewesen, der für einen freien Rosenmontag gekämpft hätte", so Rausch, der selbst schon desöfteren bei Kappensitzungen in der Bütt stand. Er selbst habe die Schließung sogar vorgeschlagen. Er könne aber auch verstehen, wenn seine Mitarbeiter lieber an einem anderen Tag halbtags frei nehmen.

Einen Rathaussturm gibt es seit nunmehr vier Jahren nicht mehr in Oberthal. Letztmalig stürmten die Narren die Verwaltung 2013. Am heutigen Fetten Donnerstag, der Weiberfastnacht, übernehmen - wie Rausch verrät - aber zumindest die Frauen um 11.11 Uhr das Regiment im Rathaus. Und werden von den Männern bekocht.