Blaulicht: Wrack im Wald: Jetzt scheint klar, wer es war

Blaulicht : Wrack im Wald: Jetzt scheint klar, wer es war

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung und Ermittlungen der Polizei, ist mittlerweile geklärt worden, wer Ende Juli ein auf die Seite gestürztes Autowrack im Waldgebiet zwischen Steinberg-Deckenhardt und Oberthal zurückgelassen hat.

Der Verdacht konzentriert sich auf eine Gruppe von vier Heranwachsenden, die das nicht zugelassene Fahrzeug in der Nacht auf Sonntag, 29. Juli, aus der Gemeinde Nohfelden heraus mit einem anderen Auto wegschleppten. Sie werden sich in einem Ermittlungsverfahren wegen einer Umweltstraftat verantworten müssen, berichtet die Polizei.

Darüber hinaus besteht gegen den Fahrer des schleppenden Autos auch noch der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, da es sich nicht um das Abschleppen eines Fahrzeuges im klassischen Sinne, also dem Wegbringen eines betriebsunfähig gewordenen Autos von der Straße an einen anderen Ort, handelt. Das gezogene Fahrzeug ist in diesem Falle vielmehr als Anhänger zu betrachten, sodass die für die entstandene Fahrzeugkombination erforderliche Fahrerlaubnis hätte vorhanden sein müssen.