1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Unter die Freude mischen sich auch Tränen

Unter die Freude mischen sich auch Tränen

Die Kegelfreunde Oberthal haben es geschafft. Dank einer souveränen Vorstellung und dem Tagessieg vor heimischer Kulisse sicherten sich die KF ihren 14. deutschen Meistertitel in Folge. Nach der Siegerehrung startete eine lange Party-Nacht.

Jubelnd lagen sich die Kegler der KF Oberthal am späten Samstagnachmittag in ihren schwarzen Meister-T-Shirts in den Armen. Soeben hatte die Mannschaft in heimischer Halle den deutschen Meistertitel vor 150 Zuschauern unter Dach und Fach gebracht. "The same procedure as every year" war in goldenen Lettern auf den T-Shirts der Meister zu lesen. "Dasselbe wie jedes Jahr." Dass die Oberthaler am Saisonende über den Meistertitel jubeln, ist nämlich schon fast zur guten Gewohnheit geworden. Die Meisterschaft 2015 war der 14. Titelgewinn für den Rekordmeister in Folge. Damit hält Oberthal nun den Rekord für nationale Titel-Serien im Mannschaftssport gemeinsam mit den Wasserfreunden 04 Spandau, die zwischen 1979 und 1992 14 Mal in Folge deutscher Wasserball-Meister wurden.

"Diesen Rekord wollten wir unbedingt einstellen, und das ist uns gelungen", freute sich Oberthals Jürgen Wagner. Er hatte am Samstag als Schlussstarter seiner Mannschaft die letzten Kugeln auf die Bahn gebracht. Zu diesem Zeitpunkt war aber schon längst klar, dass der Titel wieder ins Nordsaarland gehen würde. Oberthal hatte schon vor dem letzten Endrunden-Spieltag einen nahezu uneinholbaren Vorsprung. Die Kegelfreunde brauchten zur Titelverteidigung eigentlich nur noch den vorletzten Platz unter den vier gestarteten Teams zu erreichen.

Mayer holt seinen 17. Titel

Standesgemäß holte sich der Rekordmeister aber mit 5624 Holz den Tagessieg vor dem KSV Riol (5458 Holz), der KSG Montan Holten-Duisburg (5431) und den SK Heiligenhaus (5321). Bester Oberthaler war Holger Mayer mit 993 Holz im ersten Block. Nicht nur wegen seiner eigenen guten Leistung war Mayer bestens gelaunt. "Wir feiern jetzt, bis wir rausgeschmissen werden", erklärte der Ex-Nationalspieler und mehrfache Weltmeister lachend. Mayer war übrigens bei 17 der insgesamt 19 Meisterschaften der Kegelfreunde mit dabei - mehr als jeder andere Spieler des aktuellen Teams.

Nicht immer zum Lachen zumute war dagegen Oberthals Daniel Schulz. Für den Junioren-Nationalspieler war es der letzte Auftritt im Dress des Rekordmeisters. Schulz möchte sportlich kürzertreten und wechselt deshalb kommende Runde zu seinem Heimatverein TuS Wiebelskirchen (Landesliga). Als er von Mannschaftsführer Daniel Schöneberger ein Geschenk zum Abschied überreicht bekam, hatte Schulz Tränen in den Augen. "Die Mannschaft hier war lange Jahre wie eine Familie für mich. Da fällt es natürlich schwer, jetzt zu gehen", sagte Schulz. "Aber vielleicht habe ich irgendwann mal wieder Lust, Bundesliga zu spielen. Dann würde ich gerne zurückkommen."

Wie jedes Jahr - das beste Team. Ob für nächstes Jahr außer einem Stern und einem Namen etwas geändert werden muss? Foto: Semmler. Foto: Semmler
Ligenleiter Klaus Panthel gratuliert Holger Mayer zur Meisterschaft. Foto: Semmler. Foto: Semmler
Damit fing die Rekordserie an: Rudi Becker, Klaus Benoist, Holger Mayer, Horst Mickisch, Hilbert Wagner, Alain Scheer und Thorsten Kockmann (von links) wurden 2002 deutscher Meister. Foto: Hartung. Foto: Hartung

Zum Thema:

HintergrundDas Jahr 2001: Wir bezahlen noch in D-Mark, Georg W. Bush ist US-Präsident und Gerhard Schröder Bundeskanzler. Die Piloten der Lufthansa streiken zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens, sie erhalten danach eine Lohnerhöhung von 26 Prozent. Und: Blau-Weiß Iserlohn wird deutscher Kegelmeister. Alles lange her. Warum wir es dennoch erwähnen? Es ist das letzte Mal, dass eine andere Mannschaft als die KF Oberthal deutscher Meister wird. Die setzen danach zu einer beeindruckenden Serie an. Der Titelgewinn vom Samstag ist der 14. in Folge.Eine andere beeindruckende Zahl geht angesichts der sensationellen Serie fast unter: Denn der Titelgewinn vom Samstag ist sogar schon der 19. der Vereinsgeschichte. Zuvor hatte Oberthal schon von 1993 bis 1995 sowie 1990 und 2000 den Meistertitel geholt. wip