Pinguine, Prinzen und Pumuckl

Beeindruckende 22 Vereine schickten ihre insgesamt etwa 300 Akteure beim Festival der Garden in der Bliestalhalle auf die Bühne, um auch nach der Karnevalszeit ihr Können unter Beweis zu stellen.

Ein ganz besonderes Jubiläum feierte das Festival der Garden am Sonntag in Oberthal : Zum zwanzigsten Mal erlebten die Besucher des Festivals in der Bliestalhalle akrobatische Tänze und schillernde Kostüme. "Nicht ganz ein närrisches Jubiläum", gestand Landrat Udo Recktenwald , für die Karnevalisten aber dennoch eine willkommene Gelegenheit.

Denn wenn es auch keine zweimal elf Jahre waren, die das Festival feiern konnte, so schickten doch zumindest 22 Vereine ihre Tänzer auf die Bühne, um auch nach der närrischen Zeit noch einmal ihr Können unter Beweis zu stellen.

Etwa 300 Akteure, trainiert von 70 Übungsleiterinnen, zeigten die Schau- und Gardetänze, die sie für die diesjährige Session über Monate einstudiert hatten. Da wirbelten unter anderem niedliche, kleine Pinguine über die Bühne, fleißige Ameisen wollten das Bruttosozialprodukt fördern und freche Pumuckl streckten dem Publikum die Zunge raus. Generell dominierten die Schautänze, für die sich die Vereine einiges hatten einfallen lassen. Es gab aber auch klassische Gardetänze und begabte Funkenmariechen, die in ihren glitzernden Gardeuniformen für das Publikum auftraten.

Schnell wurde klar: Die Garden stecken viel Herzblut in ihre Leidenschaft. Über das ganze Jahr hinweg wird trainiert, Ideen fürs Programm gesammelt, es werden farbenfrohe Kostüme geschneidert. Sehr viel Einsatz für eine kurze Session mit nur einigen Auftritten. Aus diesem Grund stellte das Festival der Garden die Akteure nach der Fastnachtszeit noch einmal auf großer Bühne ins Rampenlicht. Eine Anerkennung der Jugendarbeit der Vereine. Für die Tänzerinnen zudem die perfekte Gelegenheit, die Shows anderer Gruppen zu sehen. Etwas wofür während der Hochphase der fünften Jahreszeit kaum Zeit ist.

Anlässlich des Jubiläums gab es vom Organisator der Veranstaltung, dem Karnevalverein FuKa Oberlinxweiler, noch eine besondere Überraschung. Stellvertretend für alle Anwesenden wurde Udo Recktenwald eine Jubiläumstorte in den Vereinsfarben des FuKa und mit einem Funkenmariechen verziert überreicht.

Ein kleines Dankeschön für die langjährige Treue der Besucher aber auch für die Unterstützung durch den Landkreis. Dank beider zählt das Festival der Garden mittlerweile zu den größten Veranstaltungen im Kreis und lockt auch viele benachbarte Vereine zur Teilnahme an.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Teilnehmer: Minigarde KKV Eisen, Minigarde KG "Lach mit" Theley, Kleine Garde KfG Primstal, FuKa Flöhe FuKa Oberlinxweiler, Jugendshowtanzgarde OCV Oberthal , Minigarde KVF Freisen, Spvgg Sötern, Juniorgarde Theater- und Karnevalverein Alsweiler, Garde Bohnentaler Funken, Prinzengarde KG Nonnweiler, KV Die Coburger St. Wendel Schautanzgruppe, Jugendgarde Nussknacker Überroth, Ha-Dau KV Hasborn, Große Garde KIPFAKA Primstal, Kindergarde KG "Lach mit", Dance Explosion Heimat- und Verkehrsverein Selbach, Kleine Garde KV Urexweiler, Teeniegarde Furschweiler Karnevalverein, Juniorengarde OCV Oberthal , Tanzpaar Katharina und Christopher KFG Primstal, Juniorengarde FV Blau-Weiß Gonnesweiler, Enchanted Dance Heimat- und Verkehrsverein Selbach, Prinzengarde OKG "Alleh Hopp" Oberkirchen, Juniorschautanzgruppe KV Urexweiler, Funkengarde Furschweiler Karnevalverein, Tanzmariechen Hannah Born FuKa Oberlinxweiler, Bohnentalgarde Turnverein Scheuern, Schautanzgruppe KIPFAKA Primstal, Blau-Weiße Garde FV Blau-Weiß Gonnesweiler, Wild Dancers KG Nonnweiler, Garde Spvgg Sötern, Juniorengarde Ha-Dau-KV Hasborn, Grüne Garde KKV Eisen. sick

Mehr von Saarbrücker Zeitung