1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Oberthaler schaffen die Play-Offs

Oberthaler schaffen die Play-Offs

Oberthal. Die Bundesliga-Keglerinnen der KF Oberthal waren in den vergangenen beiden Wochen ein wenig angespannt. Durch eine 0:3-Niederlage beim SKC Trier-Riol hatten die Oberthalerinnen am 15. Januar den vorzeitigen Einzug in die Meisterschafts-Endrunde (Play-Offs) der besten vier Bundesliga-Teams verpasst

Oberthal. Die Bundesliga-Keglerinnen der KF Oberthal waren in den vergangenen beiden Wochen ein wenig angespannt. Durch eine 0:3-Niederlage beim SKC Trier-Riol hatten die Oberthalerinnen am 15. Januar den vorzeitigen Einzug in die Meisterschafts-Endrunde (Play-Offs) der besten vier Bundesliga-Teams verpasst. Oberthal war nach dieser Niederlage zwar immer noch Tabellenvierter, aber Trier-Riol blieb in Schlagdistanz und hätte bei einem Oberthaler Patzer im letzten Heimspiel gegen Postsport Langenfeld noch vorbei ziehen können.Aber Oberthal patzte gegen Langenfeld nicht. Im Gegenteil: Ganz souverän sicherten sich die Nordsaarländerinnen einen 3:0-Sieg mit 52:26 Einzelpunkte und 4859:4681 Holz. Damit machten die KFO den Play-Off-Einzug perfekt. Beste Oberthaler Keglerinnen waren Christina Retterath (837 Holz, zwölf Einzelpunkte), Kristina Krewer (827 Holz, elf Einzelpunkte) und Vera Schwan (819 Holz, zehn Einzelpunkte). "Wir sind froh, dass wir es geschafft haben", atmete KFO-Spielerin Carmen Krüger erleichtert auf. Sie erwischte am Samstag nicht ihren besten Tag. Mit 783 Holz holte sie aber immerhin noch fünf Einzelpunkte für Oberthal.

Der Start in die Play-Offs ist am kommenden Samstag. Nach den Verbands-Regularien wäre der erste Spieltag eigentlich beim Tabellenvierten, also in Oberthal gewesen. Aufgrund der geographischen Lage der vier teilnehmenden Mannschaften einigte man sich aber darauf, zuerst beim Tabellenzweiten Fortuna Lünen im Ruhrpott zu spielen (Beginn: 12 Uhr). Am darauf folgenden Wochenende wird dann samstags in Oberthal und sonntags in Landsweiler beim KSC Dilsburg gekegelt. Eine Woche später steht der letzte Spieltag beim Spitzenreiter KV Maifeld-Polch an. Dadurch müssen Lünen und Maifeld-Polch nur einmal ins Saarland reisen.

Nach dem jüngsten Erfolg gehen die Oberthalerinnen voller Zuversicht in die Endrunde - auch wenn sie nur einen Punkt dorthin mitnehmen. Der Erste der regulären Saison startet mit vier Zählern in die Meisterrunde, der Zweite mit drei, der Dritte mit zwei und der vierte mit einem Punkt. "Wir sind voller Elan, um mindestens noch Dritter zu werden und damit aufs Siegertreppchen zu klettern", sagt Carmen Krüger.

Die Herren der KF Oberthal haben die reguläre Saison in der Bundesliga trotz einer 1:2 (35:43 Einzelpunkte, 4964:5041 Holz)-Niederlage bei Chemie Holten-Duisburg am letzten Spieltag souverän als Tabellenerster beendet. Oberthal startet damit mit den maximal möglichen vier Punkten in die Meisterschafts-Endrunde. Dort kegelt der Titelverteidiger aus dem Saarland am Samstag (ab 12 Uhr) zunächst beim KSV Riol. Am Doppelspieltag 19. und 20. Februar rollen die Kugeln dann in Paffrath und Heiligenhaus, ehe am 26. Februar in Oberthal der letzte Spieltag der Play-Offs stattfindet.