1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Oberthal muss nur durch die Tür gehen

Oberthal muss nur durch die Tür gehen

Der deutsche Meisterschafts-Titel ist den Keglerinnen der KF Oberthal kaum mehr zu nehmen. Der KSC Dilsburg, Gastgeber des letzten Endrunden-Spieltags an diesem Samstag, muss auf kleines Wunder hoffen.

Der Titelverteidiger KF Oberthal hat die Tür zum Gewinn der deutschen Meisterschaft bereits weit aufgestoßen - und muss jetzt nur noch durchgehen. Am letzten Spieltag der Meisterschafts-Endrunde der Kegel-Bundesliga an diesem Samstag ab 12 Uhr auf der Bahn des KSC Dilsburg (Gasthaus Landsweiler Hof in Landsweiler) benötigen die KF Oberthal nur zwei von vier möglichen Zählern, um sich den Titel zu sichern.

Selbst wenn die Kegelfreunde nur einen Punkt holen, könnte es zur Meisterschaft reichen. Der Grund: Die Nordsaarländerinnen verfügen über eine deutlich bessere Bilanz in den Einzelwertungs-Punkten als Konkurrent und Lokalrivale KSC Dilsburg . Die Einzelwertungspunkte werden bei Punktgleichheit zur Ermittlung des Meisters herangezogen. "Darauf wollen wir uns aber nicht verlassen", sagt die Oberthaler Keglerin Christina Retterath und ergänzt: "Der Vorsprung bei den Einzelwertungspunkten ist auch schnell weg. Deshalb wollen wir mindestens zwei Punkte holen."

Der Gastgeber KSC Dilsburg muss auf der heimischen Bahn zwingend gewinnen, um noch eine Minimal-Chance auf den Titel zu haben. "Wir glauben nicht mehr, dass es noch reichen kann", sagt allerdings Dilsburgs Mannschaftsführerin Birgit Stauner-Bayer. Einen trostlosen Auftritt ihres KSC, der nach der regulären Bundesliga-Runde noch als Tabellenführer in die Meisterschafts-Endrunde gestartet war, wird es aber nicht geben. Stauner-Bayer sagt: "Zu Hause wollen wir die maximal möglichen vier Punkte holen, um zu zeigen, dass wir zurecht in der Bundesliga oben mit dabei sind."