1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Oberthal gelingt die Derby-Revanche

Oberthal gelingt die Derby-Revanche

Oberthal. Am Samstagnachmittag im Oberthaler Kegelsportzentrum - überall zufriedene Gesichter. Bei den Gewinnern wie bei den Verlierern. Nach dem Bundesliga-Derby zwischen den KF Oberthal und dem KSC Dilsburg freuten sich die Gastgeberinnen, dass ihnen mit dem knappen 2:1 (41:37 Einzelpunkte, 4953:4902 Holz) die Revanche für die 0:3-Niederlage im Hinspiel geglückt war

Oberthal. Am Samstagnachmittag im Oberthaler Kegelsportzentrum - überall zufriedene Gesichter. Bei den Gewinnern wie bei den Verlierern. Nach dem Bundesliga-Derby zwischen den KF Oberthal und dem KSC Dilsburg freuten sich die Gastgeberinnen, dass ihnen mit dem knappen 2:1 (41:37 Einzelpunkte, 4953:4902 Holz) die Revanche für die 0:3-Niederlage im Hinspiel geglückt war. Und sie freuten sich, dass sie zudem einen Riesenschritt in Richtung der Meisterschafts-Endrunde gemacht hatten. Die Gäste waren froh, dass die den Zusatzpunkt holten und so Rang drei im Klassement festigten."Wir sind wirklich glücklich, dass uns der 2:1-Sieg gelungen ist", erklärte KFO-Keglerin Christina Retterath. Denn lange hatte es nicht nach einem Erfolg ausgesehen: Retterath hatte im ersten Block 831 Holz geworfen und damit acht Einzelpunkte geholt. "Mit dieser Zahl bin ich nicht ganz zufrieden. Zu Hause geht da eigentlich ein bisschen mehr", gab die Oberthalerin zu. Auch einige ihrer Teamkolleginnen blieben auf der wegen der kalten Witterung etwas veränderten Bahn unter ihren Bestzahlen. Nach dem ersten Block lag Oberthal mit 19 Holz hinten, nach dem zweiten waren es sogar 25. Der Rückstand wurde im zweiten Block größer, obwohl Bianca Mayer mit 850 Holz die beste Oberthaler Zahl an diesem Tag kegelte (elf Einzelpunkte). Doch die Dilsburgerin Birgit Stauner-Bayer legte mit 858 Holz die Tagesbestleistung nach - und alles sah zu diesem Zeitpunkt nach einem Dilsburger Auswärtssieg aus.

Doch dann spielte der Dilsburger Schlussblock schwache Zahlen: Sandra Keller (797) und Ingrid Wagner (766) blieben unter der 800-Holz-Marke. Das gab nur zwei beziehungsweise einen Einzelpunkt für die Gäste. Und so schafften es die Oberthalerinnen, durch 809 Holz von Svenja Lambert und 830 Holz von Vera Schwan, die Begegnung doch noch zu drehen und das Saarderby zu gewinnen.

In der Tabelle bleiben die Oberthalerinnen auf Play-Off-Platz vier. Der Vorsprung auf den SKC-Trier-Riol auf dem ersten Nicht-Play-Off-Platz konnte sogar auf vier Punkte ausgebaut werden, da die Moselanerinnen bei Tabellenführer KV Maifeld Polch mit 1:2 verloren. Holt Oberthal jetzt am kommenden Wochenende den Zusatzpunkt im Auswärtsspiel in Trier, ist den Nordsaarländerinnen der Play-Off-Einzug nicht mehr zu nehmen.

Auf einen Blick

Die Herren der KF Oberthal haben ihr Auswärtsspiel beim Tabellenvierten SK Heiligenhaus mit 1:2 (36:42-Einzelpunkte, 4190:5229 Holz) verloren. Das beste Oberthaler Einzelergebnis gelang Jürgen Wagner, der mit 900 Holz elf Einzelpunkte holte. Trotz der Niederlage bleibt Oberthal mit sechs Punkten Vorsprung vor Riol Spitzenreiter. sem