1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Nordsaar sorgt für klare Verhältnisse

Nordsaar sorgt für klare Verhältnisse

Handball-Saarlandligist HSG Nordsaar hat in der Oberthaler Bliestalhalle Schlusslicht Ottweiler/Steinbach klar mit 27:19 bezwungen. Die Pleite gegen Elm-Sprengen in der Vorwoche war offenbar nur ein Ausrutscher.

"Im Vergleich zur 20:22-Niederlage beim TuS Elm-Sprengen war das eine erhebliche Steigerung", freute sich Jürgen Müller, der Trainer des Handball-Saarlandligisten HSG Nordsaar, am Samstag nach der Schluss-Sirene. Gerade hatte sein Team Schlusslicht HSG Ottweiler/Steinbach mit 27:19 (13:9) abgefertigt.

Vor der Partie war Müller noch etwas skeptisch, da Rückraumspieler Björn Schwab seinen Einsatz wegen einer Grippe absagen musste. "Im Rückraum sind wir eh dünn besetzt", sorgte sich der Trainer. Doch sein Bangen war umsonst. Von Beginn an diktierte sein Team den Spielrhythmus auf dem Parkett in der Oberthaler Bliestalhalle. Über den Zwischenstand von 4:1 baute Tobias Hans mit seinem Wurf aus dem Rückraum die Führung auf 7:2 aus (15. Minute). In doppelter Überzahl kam der Tabellenletzte, der seit dieser Saison vom ehemaligen Nordsaar-Linksaußen Tobias Frei trainiert wird, kurz vor dem Seitenwechsel auf 9:12 heran, ehe Sebastian Stoll quasi mit der Halbzeit-Sirene den 13:9-Pausenstand herstellte. "Phasenweise haben wir immer noch Schwankungen in unserem Spiel, weil wir viel zu einfach den Ball verlieren", mäkelte Müller. Nach 36 Minuten konnte Ottweiler so auf 12:14 verkürzen, nach 45 Minuten kamen die Gäste noch auf 15:17 heran. Mehr war für die Gäste aber nicht drin.

Michael Paschke, Co-Trainer und Spielmacher von Nordsaar, zog das Spiel immer wieder an sich, erspähte entweder selbst die Lücken zum Durchbruch oder setzte seine Nebenspieler in Szene. Die Folge: Binnen fünf Minuten zog Nordsaar entscheidend auf 22:16 (50.) davon. "Spielerisch haben wir das gut gemacht", lobte Müller seine Mannschaft. Voraussetzung dafür, ergänzte er, sei die gute Defensivarbeit gewesen. In der Schlussphase legten die Gastgeber weiter zu und besiegten Ottweiler schließlich deutlich mit 27:19.

Mit 10:6 Punkten nimmt Nordsaar in der Tabelle nun den vierten Rang ein. Am kommenden Freitag, 20.15 Uhr, steht nun die Auswärtsaufgabe beim heimstarken Tabellen-Sechsten HG Saarlouis II an.

Die Tore für die HSG Nordsaar: Lukas Böing 8/6, Jan Hippchen, Michael Paschke je 6, Sebastian Stoll 4, Tobias Hans , Joshua Wolf, Jan-Luca Schön je 1.