1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Moskitos starten mit einem SiegNeuling Oberthal muss nach der Pause Lehrgeld bezahlen

Moskitos starten mit einem SiegNeuling Oberthal muss nach der Pause Lehrgeld bezahlen

Marpingen. Der Start in die neue Spielzeit ist gelungen: Mit 28:22 haben die Handballerinnen des Oberligisten DJK Marpingen ihr erstes Saisonspiel gegen den TV Hauenstein gewonnen. "Es war ein Arbeitssieg, der für uns wichtig war, um uns die nötige Sicherheit zu holen", sagte Moskitos-Trainer Manfred Wegmann

Marpingen. Der Start in die neue Spielzeit ist gelungen: Mit 28:22 haben die Handballerinnen des Oberligisten DJK Marpingen ihr erstes Saisonspiel gegen den TV Hauenstein gewonnen. "Es war ein Arbeitssieg, der für uns wichtig war, um uns die nötige Sicherheit zu holen", sagte Moskitos-Trainer Manfred Wegmann. Die Basis dafür bildete die Einsatz- und Kampfbereitschaft in der defensiven 6:0-Abwehrformation. "Hie und da waren wir noch einen Tick zu passiv, um die kurzen Pässe zu unterbrechen", sah Wegmann noch Verbesserungsbedarf. Nach Ballgewinnen schaltete sein Team schnell um und verschaffte sich durch Treffer im Gegenstoßspiel ab Spielminute zehn einen Vorsprung. Carolin Wegmann passte dabei präzise mehrfach den Ball in den Laufweg ihrer Mitspielerinnen. Zudem profitierte Kreisläuferin Kristin Klos von den guten Anspielen der Mittelspielerin.Wenig kam aus dem Rückraum. 29:59 Minuten blieb Katharina Leib unter ihren Möglichkeiten. Ein Knallbonbon von ihr schlug aber unmittelbar vor den Halbzeitpfiff zum 17:12 ein, und wirkte auf sie wie ein Befreiungsschlag. Nach der Pause drehte die Distanzschützin auf und erzielte fünf Treffer. "Sie hat Verantwortung übernommen, für uns war das enorm wichtig", meinte Wegmann. Auch weil von der rechten Rückraumposition wenig Gefahr ausging.

Hauenstein wirkte sehr tempofest und ließ nie locker. In der 45. Minute verkürzte der Neuling zum 19:21. Im direkten Gegenzug baute Rückkehrerin Christine Detzler die Führung aber wieder auf drei Tore aus. "Wegen unserer schon problematischen Situation durch die Langzeitverletzten hat sie sich bereit erklärt, wieder mitzuspielen", freute sich Wegmann über die Verstärkung. Denn auch für Lisa Meier ist nach Marina Bleimehl die Saison bereits beendet. Die Rückraumspielerin hatte sich beim Pokalsieg in Hüllhorst schwer verletzt. "Das Kreuzband ist gerissen und der Meniskus beschädigt", teilte Meier mit.

Spätestens mit den Toren von Katharina Leib und Yvonne Detzler, die von ihrer neuen Rechtsaußenposition zum 26:21 traf, stand der doppelte Punktgewinn zum Saisonauftakt fest. Beim 28:22-Erfolg trugen sich neben den etablierten Moskitos die Neuzugänge Steffi Schreier und Laura Hahn in die Torschützenliste ein.

Die Tore für die DJK Marpingen: Kristin Klos (7), Katharina Leib (6), Nadine Klein (4), Yvonne Detzler (4/1), Steffi Schreier (2), Britta Buchholz (2), Christine Detzler (2) und Laura Hahn (1).

Oberthal. Mit einer deutlichen 16:27 (8:9)- Niederlage beim TV Ruchheim endete für die Handballerinnen der FSG Oberthal-Hirstein das erste Spiel nach der Rückkehr in die Oberliga. "Grund dafür war unsere Leistung im Angriff. 16 Tore sind zu wenig", fasste FSG-Trainer Uwe Hoffmann zusammen. Im ersten Abschnitt bescheinigte er seinem Team eine gute Abwehrleistung. "Torhüterin Lena Schuh hat sehr gut gehalten", lobt er. Allerdings habe es seine Mannschaft im ausgeglichenen ersten Durchgang nicht geschafft, sich abzusetzen. "Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und die Siebenmeter nicht verwandelt", ärgerte sich Hoffmann.

Beim Halbzeitstand von 8:9 lag Oberthal noch gut im Rennen. Nach dem Seitenwechsel ließ die FSG dann aber merklich nach. "Wir sind aus der Abwehr heraus nicht mehr ins schnelle Spiel gekommen", bemängelte Hoffmann. Auch die FSG-Leistungsträgerinnen, Christina Schuh und Lilli Weidel, waren nicht mehr in der Lage, positive Akzente zu setzen. "Ich weiß nicht, ob es an der Nervosität lag, es ist mir unerklärlich", grübelte er. Ruchheim spulte dagegen im Angriff seine Abläufe ab. Am Ende kassierte die FSG eine heftige 16:27-Packung, die wie Hoffmann fand, in dieser Höhe unnötig war. frf

Die Tore für die FSG Oberthal-Hirstein: Kim Rausch-Dupont (3), Janina Schön (3/darunter 2 Siebenmeter), Christina Schuh (3/3), Lilli Weidel (2), Marie Wirtz (2), Hannah Kuffner,(1), Alice Winter (1), Nina Kannengießer (1).