1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Mit Jugendstil zum KlassenverbleibMoskitos gehen vorm Heimauftakt die Rückraum-Spielerinnen aus

Mit Jugendstil zum KlassenverbleibMoskitos gehen vorm Heimauftakt die Rückraum-Spielerinnen aus

Oberthal/Namborn. Mit nur acht Pünktchen waren die Handballerinnen der FSG Oberthal-Hirstein nach der Spielzeit 2010/11 aus der Oberliga abgestiegen. Es folgte ein Siegeszug durch die Saarlandliga. Meistertrainer Dominik Rudolphy verabschiedete sich mit dem direkten Wiederaufstieg. Als Nachfolger wurden Uwe Hoffmann und Co-Trainer Jürgen Böing installiert

Oberthal/Namborn. Mit nur acht Pünktchen waren die Handballerinnen der FSG Oberthal-Hirstein nach der Spielzeit 2010/11 aus der Oberliga abgestiegen. Es folgte ein Siegeszug durch die Saarlandliga. Meistertrainer Dominik Rudolphy verabschiedete sich mit dem direkten Wiederaufstieg. Als Nachfolger wurden Uwe Hoffmann und Co-Trainer Jürgen Böing installiert.Anfang Juli startete das neue Trainergespann mit einem 16-köpfigen Kader in die Vorbereitungsphase. Teilweise wurden fünf Übungseinheiten pro Woche absolviert und in einem Trainingslager an der Feinabstimmung gefeilt. "Wir wollen den Klassenverbleib schaffen, wir wissen natürlich auch, dass es schwer wird", gibt FSG-Trainer Uwe Hoffmann als Ziel aus. Nach dem Aufstieg haben drei erfahrene Spielerinnen das Team verlassen: Julia Hoffmann wechselte zur DJK Marpingen, Silja Collet und Eva Maldener verordneten sich selbst eine Handball-Pause. Sämtliche Neuzugänge kommen aus der eigenen Nachwuchsabteilung. "Wir setzen auf die gute Jugendarbeit. Mit den Spielerinnen aus der vergangenen Saison zusammen ergibt das eine gute Mischung", ist Hoffmann überzeugt.

Stärken und Schwächen kennt er genau. Vor seinem letztjährigen Engagement als A-Jugend-Trainer bei den Handballfreunden Illtal hatte er in Oberthal die zweite Frauenmannschaft und die B-Juniorinnen betreut. "Vom ersten Trainingstag an war die Stimmung innerhalb der Truppe positiv", berichtet Co-Trainer Jürgen Böing. Dazu trug auch Nachwuchstorhüterin Celine Mitchell bei. Sie erteilte der Anfrage des Drittligisten TuS Neunkirchen einen Korb, um mit der FSG in der Oberliga zu spielen. Dabei nehmen die Leistungsträgerinnen, Christina Schuh und Lilli Weidel, eine ganz entscheidende Rolle ein. "Beide haben sich weiterentwickelt", urteilt Hoffmann über das Rückraum-Duo. Um die Führungsspielerinnen herum hat das Trainergespann die jungen Akteurinnen ins Team eingebaut.

Den Schwerpunkt legte Hoffmann in den spieltaktischen Trainingseinheiten auf die Abwehrarbeit. "Wir wollen aus der Deckung dann schnell nach vorne spielen", so der Trainer. Bei der 32:36-Niederlage im abschließenden Testspiel gegen den Drittligisten TG Konz hat Hoffmann gute Ansätze erkennen können. "Alle sind nun froh, dass es endlich losgeht. Wir haben einiges dafür getan", sagt Hoffmann. Wichtig sei, am Sonntag in Ruchheim (18 Uhr) gut in die Saison zu starten. "Für uns ist das eine Standortbestimmung. Ruchheim hat sich in der vergangenen Spielzeit im unteren Tabellenbereich der Oberliga aufgehalten", weiß der Trainer. Fehlen wird der FSG Hanna Peiffer. Die Rückraumspielerin laboriert an einer Fußverletzung und muss noch zwei bis drei Wochen pausieren.Marpingen. Zum ersten Heimspiel in der neuen Oberliga-Saison erwarten die Handballerinnen der DJK Marpingen heute um 20 Uhr den Neuling TV Hauenstein. Für die Moskitos ein alles anderer als unbekannter Gegner. "Hauenstein hat uns vor einem Jahr mit 32:25 aus dem Pokal geworfen", warnt DJK-Trainer Manfred Wegmann vor dem Aufsteiger. Hinzu kommen Personalsorgen: Zu den Langzeitverletzten Marina Bleimehl und Julia Hoffmann gesellte sich nun noch Lisa Meier. Die Rückraumspielerin verletzte sich beim 34:24-Pokalerfolg in Hüllhorst. "Meniskus und das Kreuzband sind beschädigt", sagt Wegmann. Daher ist er zu Umstellungen im Rückraum gezwungen. Der für Meier schmerzhafte Auftritt im Pokal und die 450 Kilometer weite Fahrt nach Westfalen hat aber auch seine guten Seiten: In der zweiten Runde um den DHB-Pokal treffen die Moskitos in Marpingen am 27. oder 28. Oktober auf den Bundesligisten Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern (früher TuS Weibern). frf

Auf einen Blick

Der Kader der FSG Oberthal-Hirstein (bei Neuzugängen steht der bisherige Verein in Klammern:

Tor: Lena Schuh, Celine Mitchell (SG Oberthal-Namborn, A-Jugend).

Feld: Christina Schuh, Lilli Weidel, Hanna Peiffer, Svenja Rausch-Dupont, Hannah Kuffner, Alice Winter, Nina Kannengießer, Anna Scherer, Jaqueline Bier (SG Oberthal-Namborn, B-Jugend), Kim Rausch-Dupont, Marie Wirtz, Janina Schön, Helena Buchheit, Helena Klees (alle Oberthal, A-Jugend). frf