1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Los ging's mit einem Trio und Lust auf Musik

Los ging's mit einem Trio und Lust auf Musik

Der Musikverein Steinberg-Deckenhardt wird in diesem Jahr 90 Jahre alt. Deshalb sind mehrere besondere Veranstaltungen geplant.

Der Musikverein Steinberg-Deckenhardt blickt auf sein 90-jähriges Bestehen zurück. Die Festlichkeiten beginnen am Samstag, 29. April, mit einem Ehrungsabend und enden am Wochenende vom 4. und 5. November mit Konzerten in der Bliestalhalle in Oberthal.

Nach Angaben der Vereinschronik wollten drei Männer namens Wilhelm Decker, Christian Kaiser und Arthur Seibert, die aus dem Nachbarort Mosberg-Richweiler stammten, in ihrem neuen Wohnort in Steinberg-Deckenhardt ihrer Musikleidenschaft in einem Verein frönen. Das Trio wurde bei der Idee einen Verein zu gründen vornehmlich von Ernst Klee, dem späteren langjährigen Vorsitzenden (22 Jahre) und Ehrenvorsitzenden unterstützt. Bei der Gründungsversammlung am 15. Januar 1928 im damaligen Gasthaus Gisch wurde Wilhelm Decker zum Vorsitzenden gewählt, der sich auch um die Ausbildung der Musiker kümmerte. Später wurde der Verein dem Jahre 1927 zugeordnet. Mit dem Geld einer Haussammlung und dem Erlös von Theateraufführungen wurden die notwendigen Instrumente beschafft. Schon bald konnte die Kapelle mit dem Dirigenten Friedrich Reppmann aus Niederlinxweiler öffentlich auftreten.

Nach einer Pause nahm der Verein 1947 unter dem Dirigat von Nikolaus Schäfer seine Tätigkeit wieder auf. Weitere Dirigenten waren: Heinrich Schäfer, Berthold Scheer aus Eisweiler, Manfred Seibert und Werner Maldener aus Bliesen. Der Verein richtete 1972 ein Kreismusikfest mit mehr als 40 Musik- und Gesangsvereinen und 1985 das zweite Konzert des Musikringes Obere Blies aus. Dabei gelang es dem Verein, Kinder und Jugendliche an das Musizieren heranzuführen.

Seit 1992 ist Hans Norbert Gerhart aus Hirstein Dirigent beim Musikverein Steinberg-Deckenhardt. Unter seiner Regie wurden viele in den Vorjahren musikalisch ausgebildeten Jungmusiker in das Orchester integriert, das Repertoire umgestellt und musikalisch neue Wege eingeschlagen. Der Verein veranstaltete in der Folge mehrere Konzerte wie beispielsweise mit dem Polizeiorchester des Saarlandes und dem Saarknappenchor als Partner. 1999 verpflichtete er in Zusammenarbeit mit dem Kreis St. Wendel und der Gemeinde Oberthal das Stabmusikkorps der Bundeswehr in der Bliestalhalle für ein Benefizkonzert. Den Reinerlös, 10 400 Mark, wurden komplett sozialen Einrichtungen gespendet, 5000 Mark der christlichen Hospizhilfe St. Wendel und je 1800 Mark den Kindergärten in Oberthal, Gronig und Güdesweiler. Darüber hinaus nimmt der Verein kirchliche, örtliche, überörtliche oder andere kulturelle Verpflichtungen wahr. Bei Wertungsspielen des Bundes Saarländischer Musikvereine trat das Steinberger Orchester 1999 erstmalig in der Oberstufe an und errang dort den ersten Rang.

Schon seit mehr als 30 Jahren werden die Nachwuchsmusiker nicht mehr durch eigene Musiker ausgebildet, sondern in Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule St. Wendel. So wurde ein Schülerorchester gegründet, Jungmusiker stellen sich in eigenen Konzerten dem Publikum vor. Dem Verein wurde für seine gute Jugendarbeit 2011 der "Robert-Klein-Preis" verliehen.

2007 hat der Verein die ehemalige evangelische Kirche im Ort gekauft und darin die Musikwerkstatt eingerichtet. Diese wird zurzeit neben dem Musikverein auf vielfältige Art und Weise genutzt. Seit zwei Jahren läuft das Projekt "Musik braucht Raum-Hilf mit". Darin geht es um die Gestaltung der Außenanlage und Bau einer neuen Toilettenanlage.

Beim Ehrungsabend am Samstag, 29. April, in einem Festzelt an der Musikwerkstatt werden ab 19 Uhr zahlreiche Mitglieder vom Bund saarländischer Musikvereine und dem Verein ausgezeichnet. Die musikalische Gestaltung übernimmt das Blechbläserensemble der Trachtenkapelle Gronig. Nach dem offiziellen Teil lädt DJ Hinz zur Party. Bei "My Musik Day" am Sonntag, 30. April, musiziert ab 14 Uhr im Festzelt und rund um die Musikwerkstatt die Jugend des Vereins. Außerdem gibt es unter anderem einen Workshop, eine Hüpfburg und eine Button-Maschine. Es werden Instrumente ausgestellt. Beim traditionellen Maifest des Vereins am Montag, 1. Mai, unterhalten ab 11 Uhr der Musikverein Bliesen, die SG Oberthal-Gonnesweiler, die Brassband Ludweiler und die Bubacher Dorfdudler.

Zum Thema:

 Das Schüler-Orchester des Vereins bei „Junge Musiker stellen sich vor“.
Das Schüler-Orchester des Vereins bei „Junge Musiker stellen sich vor“.

Der Musikverein Steinberg-Deckenhardt wird aktuell von einem Präsidium geführt, dem neben dem Vorsitzenden Sven Gatzweiler Lisa Bergeret und Verena Wagner angehören. Schriftführerin ist Kerstin Thom und Kassiererin Simone Schmitt. Beisitzer sind Sarah Renner, Andy Heinen, Pascal Braun und Matthias Gerhart. Dem Verein gehören derzeit zirka 210 Mitglieder an. Frühere Vorsitzende des Vereins waren Ewald Schäfer, Waldemar Mayer, Walter Stephan, Adolf Klee und Erich Arend. 1988 gab Gerd Schweig seinen Vorsitz an Franz-Josef Schlitter ab, der das Amt bis 2012 führte und anschließend zum Fördervereins-Vorsitzenden gewählt wurde.