Lesestunde mit Hermann Scharf

Oberthal. "Haltet die Uhren an. Vergesst die Zeit. Ich will Euch Geschichten erzählen!", dieses Zitat des deutschen Kinderbuchautors James Krüss (geboren 1926 auf Helgoland, gestorben 1997 auf Cran Canaria) könnte das Motto des Weltlesetages sein. So dachte wohl auch Bundestagsabgeordneter Hermann Scharf, der der Hamstergruppe des Katholischen Kindergartens "St

Oberthal. "Haltet die Uhren an. Vergesst die Zeit. Ich will Euch Geschichten erzählen!", dieses Zitat des deutschen Kinderbuchautors James Krüss (geboren 1926 auf Helgoland, gestorben 1997 auf Cran Canaria) könnte das Motto des Weltlesetages sein. So dachte wohl auch Bundestagsabgeordneter Hermann Scharf, der der Hamstergruppe des Katholischen Kindergartens "St. Stephanus" in Oberthal die "Geschichte vom Neger Martin" von eben diesem James Krüss vorlas. Die Geschichte spielte ganz früher, damals als die Erde noch jung war und alle nett zueinander waren. Damals lebte in Afrika der Neger Martin, der jeden Samstag für alle Menschen auf der Welt Kuchen backen musste. Später versorgte er auch alle Tiere im Urwald mit seinen schmackhaften Kuchen. Alles war in bester Ordnung, bis die vier Winde keinen Kuchen mehr austragen wollten. Seitdem müssen die Menschen ihre Kuchen selber backen und die Türe müssen ganz auf diesen süßen Wohlgeschmack verzichten. Die Kindergartenkinder lauschten gespannt dem großen Geschichtenvorleser. Vor allem Scharfs Patenkinder Noah (3) und Fabio (6) freuten sich über die ungewohnte Rolle von Onkel Hermann. red