Feier : Zelter-Plakette kam von Theodor Heuss

Der Männerchor 1898 Oberthal feierte am Wochenende sein 120-jähriges Bestehen und ehrte langjährige Sänger.

In einer Feierstunde würdigte der Männerchor 1898 Oberthal sein 120-jähriges Vereinsbestehen. Der Vereinsvorsitzende Rainer Kron ließ in seiner Ansprache die wechselvolle Vereinsgeschichte Revue passieren. Die Historie des Chores reicht demnach zurück bis ins Jahr 1898, als Heinrich Schwarte den Männergesangverein Cäcilia gründete. Im Jahre 1921 wurde in Oberthal ein zweiter Männergesangverein mit dem Namen Concordia gegründet. In den Jahren 1930 bis 1936 kam als dritter Verein das Männerquartett Frohsinn unter der Leitung von Heinrich Therre hinzu.

Nach den Kriegsjahren nahmen ab 1947 das Vereinsleben und der Chorbetrieb langsam wieder Fahrt auf. Peter Marx und Arnold Therre hatten die Idee, alle drei Chöre in einem Verein zu bündeln. So entstand der Männerchor Oberthal mit vergangenheitsorientiertem Gründungsdatum 1898. Im Jahre 1950 konnte der Chor mit 105 aktiven Sängern glänzen. Von 1959 bis 2008 waren 13 Sänger des Männerchores in einem Quartett unter der Leitung der Dirigenten Albert Bard und Hans Herbert Mörsdorf erfolgreich. Von 1967 bis 2004 vertrat ein Seniorenchor den Männerchor bei vielen Anlässen.

Ein besonderes Erlebnis waren das Mitwirken bei der Live-Sendung „Singendes, klingendes Dreiländereck“ und die Studioaufnahmen beim Saarländischen Rundfunk. „Ein Höhepunkt unserer Vereinsgeschichte war sicherlich 1956 die Verleihung der Zelter-Plakette durch den damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss. Mit der Auszeichnung wird das langjährige kulturelle Engagement von Chorvereinigungen um das deutsche Volksliedgut gewürdigt“, berichtet der Vereinsvorsitzende Rainer Kron.

Im Jahr 2013 beschloss der Männerchor Oberthal mit dem Männergesangsverein Harmonie aus Gronig eine Chorgemeinschaft zu bilden. „Mit diesem Zusammenschluss sollte das Fortbestehen beider Vereine gesichert werden“, erzählt Kron.

Mit ihrem musikalischen Begleiter Karl-Heinz Fries am Klavier und unter Chorleiter Hans Herbert Mörsdorf ist die neue Chorgemeinschaft heute bei vielen Anlässen aktiv und bereichert das kulturelle Leben in der Gemeinde. Einen weiteren Glanzpunkt setzte im Jubiläumsjahr die Teilnahme bei der vierten Auflage des Chorfestivals Sing-City im September in St. Wendel (wir berichteten). Übrigens: Auch wenn die Chorgemeinschaft aktuell gut aufgestellt ist, seien neue Mitglieder mit Freude am Singen stets willkommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung