Handball: Nordsaar kommt im Heimspiel zu einem Unentschieden

Handball-Saarlandliga : Diefflen macht den Sack nicht zu

Handball: HC verschenkt Sieg bei der HSG Nordsaar. Schmelz siegt im Derby beim TuS Elm/Sprengen.

(red) Mit einem 26:26 ist Handball-Saarlandligist HC Dillingen-Diefflen von seinem ersten Saisonspiel bei der heimstarken HSG Nordsaar zurückgekehrt. Trainer Patrick Grabenstätter war dennoch nicht zufrieden: „Wir haben am Ende einen Punkt verloren, weil wir den Sack nicht zugemacht haben“, haderte er. Stimmt. 45 Minuten war der HC das vor allem im Angriff strukturierter spielende Team und führte mit 24:20. Doch durch mehrere Zeitstrafen, von denen sich auch Übungsleiter Grabenstätter eine einhandelte, musste Diefflen in Unterzahl agieren.

Das rächte sich. Durch drei Treffer in Folge kam Nordsaar auf 23:24 (49. Minute) heran. Rouven Louis erhöhte auf 25:23 für den HC, doch Nordsaar verkürzte sofort auf 24:25. In Überzahl erzielte dann Andreas Altmeyer mit einem ansatzlosen Hüftwurf das 26:24 für die Gäste. Doch wieder kämpfte sich Nordsaar zurück. Michael Paschke markierte den Anschlusstreffer und ein abgefälschter Schuss von Jan Hippchen hoppelte zum 26:26-Ausgleich (58. Minute) über die Torlinie.

45 Sekunden vor dem Ende parierte Nordsaar-Schlussmann Daniel Mörsdorf einen Siebenmeter von Altmeyer, damit stand die Punkteteilung fest. Am kommenden Sonntag empfängt der HC nun um 17.30 Uhr (Sporthalle Diefflen) den Titelfavoriten HSV Merzig-Hilbringen.

Aufsteiger TuS Elm-Sprengen kassierte zu Hause gegen den HC Schmelz im zweiten Saisonspiel die erste Niederlage. Nach einem völlig verschlafenen Start (2:7, 3:9) kämpften sich die Rabbits wieder heran und schafften in der 42. Minute sogar den 11:11-Ausgleich. Doch die Hoffnung der Zuschauer, dass nun die Wende gelingen würde, wurde enttäuscht. Die routinierten Schmelzer um Spielertrainer Martin Rokay zogen wieder auf 17:13 davon. Elm kam zwar noch mal auf zwei Tore heran, doch dann brachte Schmelz den 19:16-Erfolg über die Bühne. Für den HC war es nach der 23:27-Niederlage zum Auftakt in Merchweiler der erste Sieg. Am kommenden Samstag, 18 Uhr, empfängt der TuS nun in einem weiteren Heimspiel die HG TVA/ATSV Saarbrücken, Schmelz muss zeitgleich beim TV Niederwürzbach ran.

Der holte am vergangenen Wochenende mit dem 27:27 bei der HG Saarlouis II einen Punkt. Nach der Auftaktpleite bei Elm/Sprengen wartet Saarlouis damit weiter auf den ersten Sieg. Am Samstag, 19 Uhr, tritt die HG bei der SGH St. Ingbert an. Die zuletzt spielfreie HSG Fraulautern-Überherrn empfängt am Sonntag um 17 Uhr in der Adolf-Collet-Halle die HSG Nordsaar.

In der Saarlandliga der Frauen ist Titelverteidiger HG Saarlouis auch in dieser Saison wieder Spitze. Nach dem 32:20 zum Auftakt gegen die HSG Fraulautern-Überherrn gab es bei der Heimpremiere gegen die HSG Ottweiler/Steinbach einen 25:12-Kantersieg. Am Sonntag (19 Uhr, Thielsparkhalle Merzig) geht es nun zu Schlusslicht FSG Merzig-Losheim.

Mehr von Saarbrücker Zeitung