Fußball-Landesliga: SF Güdesweiler spielt gegen SG Schiffweiler

Fußball : Kommt Landesligist SF Güdesweiler noch aus dem Keller?

Nach nur vier Punkten aus den ersten sechs Saisonspielen trennte sich Fußball-Landesligist SF Güdesweiler vor rund vier Wochen von seinem Spielertrainer-Duo Christopher Linn und Luca Greco (wir berichteten).

Für die Beiden haben die bisherigen Spieler Kai Schuch und Christoph Gisch die sportliche Verantwortung übernommen.

Doch wirklich besser läuft es bei den SF – zumindest von den Ergebnissen – auch seitdem nicht. Unter der Regie von Schuch und Gisch gab es bislang drei weitere Niederlagen. Als Vorletzter hat Güdesweiler schon sieben Punkte Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz. „Ich bin aber dennoch davon überzeugt, dass wir die Klasse halten“, ist sich Schuch vor dem Heimspiel seiner Mannschaft an diesem Sonntag, 13. Oktober, um 15 Uhr gegen Spitzenreiter SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden sicher.

Seinen Optimismus, noch aus dem Tabellenkeller raus zu kommen, begründet der 35-Jährige vor allem mit zwei Fakten. Erstens: Seine Mannschaft arbeitet derzeit richtig hart. Schuch: „Wir bieten, seitdem wir das Traineramt übernommen haben, noch eine zusätzliche dritte Trainingseinheit an. Die wird richtig gut angenommen.“ In der zusätzlichen Übungseinheit würde vor allem an Kondition und Kraft gefeilt. „Denn oft war bei uns in den letzten 20 Minuten die Luft alle. Dann waren wir unkonzentriert und haben viele Gegentore bekommen“, analysiert Schuch die bisherige Leistung.

Der zweite Grund für seinen Optimismus: „Nach und nach kommen bei uns die verletzten Spieler zurück.“ Kapitän Philipp Simon, den Schuch als „kreativen Kopf“ der Mannschaft bezeichnet, stand am vergangenen Sonntag beim 0:1 gegen den SV Humes zum ersten Mal in dieser Saison auf dem Feld. Der 26-Jährige hatte einen Kapselriss im Fuß. Gegen Schiffweiler-Landsweiler wird Simon aber aus beruflichen Gründen nicht auflaufen können.

Mittelfeldspieler Andreas Bauer ist nach einem komplizierten Muskelfaserriss wieder ins Training eingestiegen. Auch Spielertrainer Schuch selbst hofft, nach einer Knieverletzung bald wieder aufs Feld zurückzukehren. Zudem hat Güdesweiler seinen ehemaligen Trainer André von Ehr als Spieler reaktiviert. Der 37-Jährige soll helfen, der nicht immer sattelfesten Abwehr des Kellerkinds mehr Stabilität zu verleihen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung