Feuerwehr meldet Brandeinsatz in Oberthal

Blaulicht : Haus in Oberthal ist nach Brand unbewohnbar

Eine aus bisher unbekannten Gründen ausgelöste Verpuffung im Keller eines mit vier Personen bewohnten Doppelhauses in der Oberthaler Bahnhofstraße hat die Rettungskräfte am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr auf den Plan gerufen.

Ein Nachbar hatte bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr versucht, mit zwei Pulverlöschern das Feuer einzudämmen.

Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, war das Doppelhaus bereits völlig verraucht, berichtet die Feuerwehr. Binnen kurzer Zeit lokalisierte die Feuerwehr den Brandherd im Keller und brachte das Feuer unter Kontrolle.

Die Bewohner hatten das Gebäude verlassen; Nachbarn kümmerten sich um sie. Die Feuerwehr belüftete beide Wohnhaushälften und kontrollierte den Brandbereich mit Hilfe einer Wärmebildkamera.

Die ebenfalls alarmierte Drehleiter aus St. Wendel konnte ihre Anfahrt abbrechen. Beide Hausteile sind aktuell nicht bewohnbar. Ein Bewohner wurde vorsichtshalber zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schadenshöhe und Ursache können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 21 Uhr beendet. Im Einsatz waren: Löschbezirke Oberthal-Gronig, Güdesweiler, Steinberg/Deckenhardt, Drehleiter St. Wendel-Kernstadt, Rettungswagen der Malteser Tholey, Schornsteinfegermeister sowie die Polizei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung