Feuer-Haus ist nach Familiendrama in Steinberg-Deckenhardt unbewohnbar

Kostenpflichtiger Inhalt: Nach dem Brand in Steinberg-Deckenhardt : Haus nach Familiendrama nicht mehr bewohnbar

Welle der Hilfsbereitschaft für die Hinterblieben des Familiendramas in Steinberg-Deckenhardt.

Schockstarre. Und einfach nur Fassungslosigkeit. So beschreibt Ortsvorsteherin Inken Ruppenthal die aktuelle Stimmung im Oberthaler Ortsteil Steinberg-Deckenhardt nach dem tödlichen Familiendrama. „Vier Tage nach dem Unglück herrscht immer noch eine tiefe Betroffenheit bei uns im Dorf“, weiß Ruppenthal aus unzähligen Gesprächen, Telefonaten, Mitteilungen und Anfragen. Viele Bürger seien momentan überhaupt nicht in der Lage, an etwas anderes zu denken. Zu tief sitzt die Betroffenheit, die das Geschehen bei den Menschen im Ort ausgelöst hat.

Vergangenen Samstag hat eine Familie nach einem dramatischen Ereignis viel mehr als ihre Existenz verloren (wir berichteten). „Zwei Kinder haben ihren Vater, eine Ehefrau ihren Mann verloren. Darauf sollten wir uns besinnen“, mahnt Ortsvorsteherin Ruppenthal. Deshalb möchte sie nicht, dass irgendwelche Gerüchte und Vermutungen aufkommen, dass spekuliert oder gar verurteilt werde. „Niemand von uns hat das Recht zu urteilen“, stellt sie fest.

Seit Sonntag steht ihr Telefon, egal ob stationär oder mobil, nicht mehr still. „Schon kurz nach dem Unglück ist die Hilfsbereitschaft deutlich geworden. So funktioniert eine Dorfgemeinschaft und nicht anders“, unterstreicht Ruppenthal, die seit August 2019 als Nachfolgerin von Peter Wack im Amt ist. Beispielsweise habe Oberthals Bürgermeister Stephan Rausch (CDU) bereits am Samstag eine möblierte Wohnung für die Familie zugesagt. Zudem ist das geplante Viezfest des örtlichen Obst- und Gartenbauvereins sofort abgesagt und das eingekaufte Essen den Einsatzkräften des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) als Verpflegung zur Verfügung gestellt worden. „Es hat den ganzen Ort getroffen und es war sofort im Kopf drin, jetzt müssen wir tätig werden“, berichtet Ruppenthal. Auch, um das Drama verarbeiten zu können.

Für die Interessengemeinschaft der Vereine in Steinberg-Deckenhardt sei direkt klar gewesen, das sie Geld sammeln und bereitstellen werden, um die Not der Hinterbliebenen, die Haus, Mann und Vater verloren haben, wenigstens ein bisschen zu lindern. „Auch für die Verwandten und den Freundeskreis der Familie ist das jetzt doch eine sehr außergewöhnliche Situation“, verdeutlicht Ruppenthal. Inzwischen läuft auch eine Spendenaktion, die von der Ortsvorsteherin koordiniert wird, auf vollen Touren. „Mittlerweile ist die Hilfsbereitschaft riesig, sie geht weit über die Gemeindegrenze hinaus“, berichtet Ruppenthal. Laut der Ortschefin hat etwa die Namborner Feuerwehr angekündigt, den Erlös des an diesem Wochenende stattfindenden Knut-Festes der Spendenaktion zugutekommen zu lassen.

Derweil haben am Brandhaus die Aufräumarbeiten begonnen. „Das Haus ist nicht mehr bewohnbar“, teilt Kreisbrandinspektor Dirk Schäfer auf SZ-Anfrage mit. Dies mache es für die Familie doppelt schlimm, so Ruppenthal, weil sie sehr viel an Eigenleistung in das Haus investiert habe.

Am Montag ist laut Schäfer das Einfamilienhaus auch von der Polizei wieder freigegeben worden. Der Abschnitt der Ortsdurchfahrt, an der das Gebäude steht, ist aktuell noch gesperrt. „Feuerwehrtechnisch ist die Sache erledigt, die Verkehrssicherheit ist gewährleistet“, sagt Schäfer. Vor dem Haus ist als zusätzliche Absperrung noch ein Bauzaun aufgestellt worden, womit die Gemeinde Oberthal auf Nummer sicher geht. „Es könnte ja vorkommen, dass sich etwas am Gebäude löst und dann herabstürzt“, erklärt Schäfer dazu. Den am Samstag vor Ort gewesenen Rettungskräften, so lobt die Ortsvorsteherin, könne man gar nicht genug für ihren Einsatz danken.

Dieses Bild bot sich der Bevölkerung in Steinberg-Deckenhardt. Foto: BeckerBredel

Und so kann geholfen werden: Spendenkonto „Familie“ bei der Kreissparkasse St. Wendel IBAN: DE 39 5925 1020 0120 4342 12. Sachspenden koordiniert Ortsvorsteherin Inken Ruppenthal, E-Mail: inken.ruppenthal@t-online.de.