1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Einfaches Erlernen von Gesundheitsregeln

Einfaches Erlernen von Gesundheitsregeln

Gronig. "Das Wasser ist des Kneippers Lust", tönt es durch das Groniger Gasthaus "Zum Krug im grünen Kranze". Sechs Frauen des Oberthaler Kneippvereins "Oberes Bliestal" stehen auf der Bühne und singen. Vor ihnen stehen Wannen und Gießkannen. Schließlich steigen die Kneippianerinnen mit den Füßen in die Wanne und waten darin auf und ab

Gronig. "Das Wasser ist des Kneippers Lust", tönt es durch das Groniger Gasthaus "Zum Krug im grünen Kranze". Sechs Frauen des Oberthaler Kneippvereins "Oberes Bliestal" stehen auf der Bühne und singen. Vor ihnen stehen Wannen und Gießkannen. Schließlich steigen die Kneippianerinnen mit den Füßen in die Wanne und waten darin auf und ab. "Und jetzt alle - hoch", ruft eine der Frauen ins Publikum. "Denn Frauen, Männer, Jung und Alt, sie bleiben bei Gesundheit halt, durchs Kneippen", singen schließlich alle im Chor und applaudieren. Der Kneipp-Verein "Oberes Bliestal" feiert sein 25-jähriges Bestehen."Was wir wollen, sind gesunde Menschen. Mit uns in die Zukunft", sagt der Vorsitzende Josef Wagner. Es sei ihm schon immer wichtig gewesen, die zukunftsorientierte Entwicklung des Ortes durch Gründung eines solchen Vereins positiv mitzugestalten und zu beeinflussen. Ziel ist dabei die Erhaltung der Gesundheit. Programmpunkte im Verein sind daher Arzt- und Gesundheitsvorträge, Gymnastik, Nordic-Walking, Radfahren, Wandern oder aber gemeinsame Veranstaltungen. "Leider ist es uns noch nicht gelungen, eine Wassertretanlage zu verwirklichen. Vielleicht tut sich was diesbezüglich in den nächsten 25 Jahren", fragt Josef Wagner verschmitzt und blickt zum Oberthaler Bürgermeister Stefan Rausch und dem Groniger Ortsvorsteher Christian Biegel. Seine Worte finden Anklang und beide überreichen ihm im Anschluss ein Präsent. "Und ich bin mir sicher, spätestens in den nächsten 25 Jahren kannst Du dann Deine Wassertretanlage endlich in Betrieb nehmen", sagt Christian Biegel und lacht.Humoristischer Hörgenuss Welche Aktivitäten es neben dem Wassertreten im Kneipp-Verein noch gibt, zeigen anschließend die Turngruppe "Sonniger Herbst", die Qi-Gong Gruppe unter Leitung von Steffi Recktenwald und die Turngruppe Oberthal. Der "Männergesangverein Gronig", die "Rentnerband Namborn" unter Leitung von Willibald Lemens und die Sketch-Frauen sorgen dabei für musikalischen und humoristischen Hörgenuss. "Wir haben im Kneipp-Verein ein Konzept, das auf Körper, Geist und Seele wirkt", erklärt Robert Ruffing , Landesvorsitzender des "Kneipp Bundes - Landesverband Saarland". Das gemeinsame Ziel heißt dabei: "Gesunde Menschen". So seien die Kneippianer auch stolz, dass Alwine Schmidts die Feier besucht. Die 96-jährige Mitbegründerin ist das älteste Vereins-Mitglied. "Kneippen ist spielerisches Erlernen von fundamentalen, aber einfachen Gesundheitsregeln. Wir haben ja gehört, man kann locker 96 Jahre alt werden", sagt Stefan Rausch, während Alwine Schmidts lächelt.

AUF EINEN BLICKEhrungen für 25-jährige Mitgliedschaft: Adolf Backes, Maria Backes, Raimund Bernard, Lydia Klein, Alice Maurer, Sibylle Scherer, Alwine Schmitz, Theresia Therre, Josef Wagner, Pauline Wagner, Beate Wilhelm, Gisela Wilhelm, Monika Wolf, Armin Zick, Ludwina Zick; Ehrungen für 20-jährige Mitgliedschaft: Katharina Horras, Maria Klopp; Ehrungen für 10-jährige Mitgliedschaft: Hildegard Stürmer, Brigitte Kuhn, Albertine Lechner, Petra König. evr