Eine Idee, die sich ausgezahlt hat

Eine Idee, die sich ausgezahlt hat

Drei Tage lang feierte der Sportverein SVS seinen 70. Geburtstag. Dabei wurden die Verdienste des Vereins um den Saarfußball gewürdigt. 20 Mitglieder wurden für insgesamt 415 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet.

SVS-Vorsitzender Michael Theobald begrüßte im Festzelt die Gäste, die zum Auftakt des dreitägigen Geburtstagsfestes des Sportvereins Steinberg-Deckenhardt gekommen waren. Er erinnerte an Hindernisse und Probleme der Vereinsgründer vor 70 Jahren. Ihre Idee habe sich langfristig durchgesetzt. "Der Verein kann auf das Geleistete stolz sein", sagte Theobald und nannte einige Eckdaten: Bei der Vereinsgründung am 7. Dezember 1946 wurde Valentin Gisch zum Vorsitzenden gewählt. Der erste Sportplatz als Fußballfeld befand sich an der Mähbach. Ab 1952 nahm auch eine zweite Mannschaft an den Punktspielen teil. 1954 wurde unter dem damaligen Trainer Hans Zell eine doppelte Meisterschaft gefeiert. 1965 wurde eine Turnabteilung und 1977 eine Tennisabteilung gegründet. Seit mehreren Jahren gibt es auch Frauenfußball in Steinberg-Deckenhardt .

1989/1990 verpasste der Verein knapp den Aufstieg in die Landesliga. 2010 wurde eine Spielgemeinschaft mit dem FC Walhausen gegründet und diese im vergangenen Jahr mit dem SV Namborn erweitert, die auf Anhieb Meister wurde.

Der Tennenplatz des Vereins wurde mit 5320 ehrenamtlich geleisteten Stunden in einen Rasensportplatz umgebaut. "Das war eine einmalige Leistung", erinnert sich Theobald. Der SV Steinberg-Deckenhardt ist mit 335 Mitgliedern der weitaus stärkste Verein in dem 770-Seelen-Dorf.

Die Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD ) als Schirmherrin des Jubiläums sprach von Gemeinschaftsgeist und Gemeinschaftssinn mit großem ehrenamtlichen Engagement. "Der Sport allgemein ist ein wichtiger Beitrag in der sozialen Struktur der Gesellschaft und bietet der Jugend eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung", so Rehlinger. "Der Sportverein Steinberg-Deckenhardt leistet in unserem Ort einen beachtlichen Beitrag zu dem gut funktionierenden Vereins- und Gemeinschaftsleben", sagte Ortsvorsteher Hans Peter Wack und gratulierte auch im Namen der örtlichen Vereine und Verbände, die sich in einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossen haben.

Der Ehrenamtsbeauftragte des SV Steinberg-Deckenhardt , Fred Koch, ehrte zusammen mit Michael Theobald die Jubilare. Sonderbeifall gab es für Hildegard Johann. Sie wurde zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Die 94-Jährige erinnerte sich an einige Anekdoten aus früheren Zeiten und hatte die Lacher auf ihrer Seite.Beim Jubiläum des SV Steinberg-Deckenhardt (SVS) standen drei Ehrungen durch den Saarländischen Fußballverband (SFV) auf dem Programm.

So wurde Hans Peter Wack für langjähriges besonderes Engagement im Verein mit der goldenen Verbandsehrennadel ausgezeichnet. Wack war bereits Mitte der 80er-Jahre im Vorstand seines Heimatvereins SF Güdesweiler. In Steinberg-Deckenhardt war er unter anderem Vereinsvorsitzender, Jugendleiter und Jugendtrainer in verschiedenen Altersklassen. Seit 2004 ist er AH-Chef. Außerdem ist Hans Peter Wack seit dem Jahre 2000 unentgeltlich als Platzwart und Platzabgrenzer tätig.

Fred Koch erhielt die Verbandsehrennadel in Silber. Er war unter anderem als Vereinsvorsitzender, Spielausschussvorsitzender, Jugendleiter und Trainer für den SVS tätig. Außerdem ist er Schiedsrichter bei den AH-Heimspielen.

Katinka Krämer erhielt für ihre langjährige Jugendarbeit die Verbandsjugendleiter-Ehrenadel in Bronze. Sie ist zudem Spielerin in der Damenmannschaft, im Vorstand Schriftführerin, im SG-Vorstand vertreten und kümmert sich um das Stadionheft, das bei den Heimspielen des SVS erscheint.

Die Ehrung der verdienten Mitglieder nahm der Vorsitzende des Fußballkreises Nordsaar, Hartmut Seibert, vor und sagte: "Solche Leute brauchen wir. Ohne ehrenamtliche Tätigkeiten, zumal es immer schwieriger wird, geeignete Personen für die Vereine zu gewinnen, würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren".

Zum Thema:

Fred Koch, Katinka Krämer und Hans Peter Wack (Bildmitte, v. l.) wurden durch den saarländischen Fußballverband für langjähriges und besonderes Engagement geehrt. Foto: Hans Peter Wack/verein. Foto: Hans Peter Wack/verein

Auf einen Blick Ehrungen: 40 Jahre: Franz-Josef Johann, Fred Koch, Paul Klees, Rita Koch, Benno Stephan. 25 Jahre: Frank Theis, Silvia Lorenz, Heidrun Stemmler, Ludwig Stemmler, Sybille Wensky. Zehn Jahre: Thomas Freitag, Elke Loth, Mathias Decker, Patrick Düpre, Kai Jank, Florian Mayer, Guido Schaadt, Michael Theobald, Alexander Wack. Außerdem wurden aktive Spieler und Mitglieder für langjährige Vorstandarbeit geehrt: Manfred Altmeyer, Frank Hilgert, Peter Wack, Frank Mohr und Michael Koch. se