1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Ehrungen, Video-Show und ein Jugend-Sketch

Ehrungen, Video-Show und ein Jugend-Sketch

Güdesweiler. Sein 75-jähriges Bestehen feierte der DRK-Ortsverein Güdesweiler mit einem Festabend in der Turnhalle. Zum informativen und unterhaltsamen Programm trug außer den Rotkreuzlern selbst auch der Männergesangverein Güdesweiler bei

Güdesweiler. Sein 75-jähriges Bestehen feierte der DRK-Ortsverein Güdesweiler mit einem Festabend in der Turnhalle. Zum informativen und unterhaltsamen Programm trug außer den Rotkreuzlern selbst auch der Männergesangverein Güdesweiler bei. Neben vielen Ehrungen für langjährige und aktive Mitglieder durch den Kreis- und den Landesverband des Roten Kreuzes wurden auch sieben Mitglieder mit der saarländischen Ehrenamtsnadel ausgezeichnet. Minister Karl Rauber, der auch Schirmherr der Veranstaltung war, hob vor den zahlreichen Gästen das langjährige Engagement der Geehrten im Vorstand des DRK-Ortsvereins als eine nicht alltägliche Leistung hervor, die besondere Anerkennung verdiene. Rauber überreichte die saarländische Ehrenamtsnadel an Rudolf Burkholz, Patrik Jung, Theresia Jung, Brunhilde Noß, Reinhold Noß, Notburga Wack und Wolfgang Wack. Die Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes, Margarete Schäfer-Wolf, hob besonders die gute Jugendarbeit hervor, die der Ortsverein leiste und die auch gute Früchte für den Nachwuchs in den Reihen der erwachsenen, aktiven Helfer trage. Auf den Wiederanfang in den 60er Jahren ging der DRK-Kreisvorsitzende Landrat Udo Recktenwald ein und freute sich, dass vieles von dem Schwung der Aufbaujahre erhalten geblieben sei. Auf den DRK-Ortsverein sei auch über die Ortsgrenze hinaus Verlass, unterstrich Recktenwald und verwies auf die Mitarbeit auf Bereitschafts- und Kreisebene, im Vorstandsbereich ebenso wie bei Einsätzen und Diensten. Höhepunkte aus der Chronik präsentierte der ehemalige DRK-Kreisgeschäftsführer Armin Fechler. So habe der Verein unter dem Vorsitzenden Hermann Wack Anfang der 80er Jahre über 300 Mitglieder gehabt. Mit einer Bilder-Video-Show gaben der Leiter des Jugendrotkreuzes (JRK) Stefan von Ehr und sein Team Einblicke in das Vereinsgeschehen und die Arbeit, die zu zahlreichen Erfolgen bei Wettbewerben im sanitätsdienstlichen sowie im musischen Bereich führten. Von der Qualität der mimischen Leistungen der Güdesweiler Jugendrotkreuzler überzeugten die Akteure die Gäste mit einem Sketch aus dem Repertoire der musischen JRK-Kreiswettbewerbe. Anerkennung für die geleistete Arbeit zollten auch Oberthals Bürgermeister Stefan Rausch, Ortsvorsteher Norbert Rauber und Vertreter der örtlichen Vereine und befreundeter Rotkreuz-Ortsvereine. ww

Auf einen BlickEhrungen: Für 40 Jahre: Rudolf Burkholz, Klaudia von Ehr, Robert von Ehr, Theresia Jung, Reinhold Noß; für 35 Jahre: Patrik Jung, Brunhilde Noß, Notburga Wack; für 30 Jahre: Wolfgang Wack, Silke Wilhelm; für 20 Jahre: Melanie Montnacher; für 15 Jahre: Stefan von Ehr, Sandra Jost, Sabrina Schmidt; für zehn Jahre: Fabian Burkholz, Karsten von Ehr, Christian Schmidt. ww