1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Die Meister des Töpferns zu Gast

Die Meister des Töpferns zu Gast

Oberthal. "Der Töpfermarkt ist unser Highlight in Oberthal. Er trägt wesentlich zur Imagesteigerung unserer Gemeinde bei." Das sagt Axel Haab, neuer Vorsitzender des Handwerker- und Gewerbevereines Oberthal im SZ-Gespräch zur Bedeutung des Töpfermarktes. Am nächsten Samstag und Sonntag, 2. und 3. Mai, steht die Ortsmitte von Oberthal ganz im Zeichen des Töpfermarktes

Oberthal. "Der Töpfermarkt ist unser Highlight in Oberthal. Er trägt wesentlich zur Imagesteigerung unserer Gemeinde bei." Das sagt Axel Haab, neuer Vorsitzender des Handwerker- und Gewerbevereines Oberthal im SZ-Gespräch zur Bedeutung des Töpfermarktes. Am nächsten Samstag und Sonntag, 2. und 3. Mai, steht die Ortsmitte von Oberthal ganz im Zeichen des Töpfermarktes. Töpferwaren aus Meisterhand gibt es zu sehen, zu bestaunen und zu kaufen. 72 Händler haben in diesem Jahr zugesagt und werden an zwei Tagen im Brühl-Zentrum ihre Stände aufschlagen. Auf dem Markt beginnt und endet auch die SZ-Radtour.Die meisten Aussteller kommen aus dem Westerwald. Aber auch von noch weiter her und aus dem Ausland. Der Töpfermarkt ist am Samstag und Sonntag von zehn bis 18 Uhr offen. Am Sonntag haben zudem von 13 bis 18 Uhr die Geschäfte im Brühl-Zentrum auf.Der Verein und die Gemeinde Oberthal organisieren seit Jahren gemeinsam den Töpfermarkt. "Diese Veranstaltung zeigt, wie gut die Zusammenarbeit zwischen dem Handwerker- und Gewerbeverein und der Gemeindeverwaltung ist", sagt der Oberthaler Bürgermeister Stefan Rausch."Zu uns kommen nur Meisterbetriebe. Es gibt keine Massenware, sondern hochwertige Keramik", betont Haab. Die Vielfalt auf dem Töpfermarkt sei groß, reicht von Brunnen, Vasen, Haushaltswaren bis hin zu Kunstwerken. In einem Zelt können Kinder an beiden Tagen selbst töpfern, samstags unter der Anleitung des Kindergartens Güdesweiler und sonntags unter der Spielplatz-Initiative. Darüber hinaus informieren die Gemeindeverwaltung und der Verein für Geschichte und Heimatkunde über Wissenswertes rund um Oberthal, unter anderem über den Premiumwanderweg Rötelsteinpfad. Natürlich ist auch an die Bewirtung gedacht. Der Eintritt zum Töpfermarkt ist übrigens frei. Parkmöglichkeiten sind ausgeschildert und stehen an der Bliestalhalle und dem Gewerbegebiet ausreichend zur Verfügung.Ein Programmpunkt des Marktes ist auch die SZ-Radtour am Samstag, 2. Mai. Sie startet um elf Uhr am Brühlcentrum und führt über 23 Kilometer durch die schöne Mittelgebirgslandschaft rund um Oberthal. Gemeinsame Veranstalter sind die SZ, die Gemeinde Oberthal und der Landkreis St. Wendel. Unterwegs fahren die Radler an einigen Sehenswürdigkeiten vorbei, der Valentinskapelle, einem Jagdschloss, Mühlen und dem Bostalsee. Die Teilnahme an der Radtour ist kostenlos. Allerdings besteht Helmpflicht. vf