Das Aus fürs Oberthaler Freibad?

Das Aus fürs Oberthaler Freibad?

Oberthal. Ausgerechnet ein Wasserschaden könnte das Aus für das Oberthaler Freibad bedeuten. Gestern Morgen entdeckte ein Bauhofmitarbeiter beim Kontrollgang, dass das Technikgebäude des Freibades etwa zwei Meter unter Wasser stand. Elektrik, Pumpen, Chlorgasanlage - die gesamte Technik des Bades war geflutet. Mit zwei Pumpen legten die Bauhofmitarbeiter das Haus trocken

Oberthal. Ausgerechnet ein Wasserschaden könnte das Aus für das Oberthaler Freibad bedeuten. Gestern Morgen entdeckte ein Bauhofmitarbeiter beim Kontrollgang, dass das Technikgebäude des Freibades etwa zwei Meter unter Wasser stand. Elektrik, Pumpen, Chlorgasanlage - die gesamte Technik des Bades war geflutet. Mit zwei Pumpen legten die Bauhofmitarbeiter das Haus trocken. "Ich kann noch nicht sagen, wo das Wasser hergekommen ist", sagte Bürgermeister Stephan Rausch. Einen Leitungswasserschaden schließe er fast aus. Nur für diesen Fall habe die Gemeinde wie bei den anderen öffentlichen Gebäuden eine Versicherung. Wie stark die Technik beschädigt wurde, ob sie repariert werden kann und was dies kostet, weiß der Verwaltungschef noch nicht. Spätestens bis 18. Februar will er Antworten. Dann befasst sich der Gemeinderat mit der Zukunft des Bades. vf

Mehr von Saarbrücker Zeitung