Blutspende-Termin in Güdesweiler mit Ehrungen

Blutspende-Termin in Güdesweiler : Spenderrekord zum Jahresabschluss

Die Ortsvereine Güdesweiler und Steinberg-Deckenhardt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hatten zur fünften und letzten Blutspende in diesem Jahr aufgerufen. 63 Frauen und Männer, darunter vier Erstspender, kamen ins Schützenhaus nach Güdesweiler.

„Das ist das beste Jahresergebnis“, sagte die Vorsitzende des DRK Güdesweiler, Brunhilde Noß. „Zum Auftakt des Jahres im Januar waren es 45, im April 55, im Juli 56, im Oktober 55, jetzt 63 und damit insgesamt 274 Blutspender“, rechnete der stellvertretende Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Steinberg-Deckenhardt, Dieter Klee, vor. Er dankte allen Beteiligten für ihr ehrenamtliches Engagement. Auch standen im Schützenhaus in Güdesweiler Ehrungen an. Für je 25 Blutspenden wurden Michael von Ehr und Kevin Lauer geehrt und Lisa Will für zehn Blutspenden. Michael von Ehr folgte, wie er sagte, seinem Vater Robert von Ehr, der schon mehr als 100 Blutspenden hinter sich hat. „Ich will einfach nur anderen Menschen helfen“, nannte Lauer, ein junger Feuerwehrkamerad, als Erklärung für sein Engagement. Lisa Will hatte familiären Ansporn: „Ich wurde von meiner Mutter für die Blutspende geworben.“

Für Dieter Klee war es die 145. Blutspende und das, wie er sagte, fast immer in Güdesweiler. Wie vielen Menschen der Steinberger geholfen hat, weiß er nicht. Zusammengekommen sind jedenfalls 72,5 Liter – und damit ist für ihn noch lange nicht Schluss. Solange es gesundheitlich möglich sei, wolle er weiter Blut spenden „Für mich als aktiver DRK’ler ist es eine Selbstverständlichkeit, mit gutem Beispiel voranzugehen“, betonte Klee.

Es war der 145. Blutspendentermin im Schützenhaus in Güdesweiler. Bisher haben dort 10 816 Menschen 5408 Liter Blut für medizinische Notfälle gespendet.

Nächster Termin zur Blutspende in Güdesweiler ist am Montag, 9. März.