1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Bei Spongebob ist Graffiti erlaubt

Bei Spongebob ist Graffiti erlaubt

Oberthal. Ein Urlaub in Bikini Bottom (der Heimat von Spongebob) - welches Kind wünscht sich das nicht einmal? Für 74 Mitglieder des Jugendrotkreuzes ging dieser Wunsch in Erfüllung, denn der DRK Landesverband organisierte im Schullandheim Oberthal sein Landesforum für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren

Oberthal. Ein Urlaub in Bikini Bottom (der Heimat von Spongebob) - welches Kind wünscht sich das nicht einmal? Für 74 Mitglieder des Jugendrotkreuzes ging dieser Wunsch in Erfüllung, denn der DRK Landesverband organisierte im Schullandheim Oberthal sein Landesforum für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. 74 Kids aus 14 Ortsvereinen nahmen an der Veranstaltung teil, die unter dem Motto "JRK in Bikini Bottom - Spongebob & Co" stand. Zu diesem Anlass wurden Workshops veranstaltet, die sich um Spongebob und seine Freunde drehten. In Zusammenarbeit mit dem Rock Bottom Kunstmuseum boten die Mitglieder des DRK eine Malwerkstatt an, bei der sich kreative Köpfe richtig austoben konnten und verschiedenste Maltechniken erlernten. In weiteren Mal- und Bastelworkshops konnten die Kinder außerdem maritime Dekorationen für ihr Zimmer herstellen oder einmal die Methode des Bodypaintings erproben. Besonders modern ging es in der Gruppe "Sprayen erlaubt" zu, denn hier lernten die Teilnehmer nicht nur alles Wissenswerte über Graffitis, sondern durften auch selbst ihre Fähigkeiten austesten. Wer es lieber etwas handfester mochte, war in dem Workshop "Wenn der Hai kommt" gut aufgehoben, denn dort ging es um das Thema Selbstverteidigung. In Pinkys Tanzclub lernten die Kinder neue und angesagte Tänze, die sie später ihren Freunden präsentieren konnten. Ebenfalls musisch ging es in einer weiteren Gruppe zu, die dafür sorgte, dass das Bikini Bottom Sinfonie Orchester endlich fähigen Nachwuchs bekam. Dabei lernten die jungen Talente nicht nur das Spielen der Instrumente, sondern auch ihre Herstellung. Das wohlgehütete Geheimrezept der Krabbenburger erforschte die Gruppe "Kochen in der Krossen Krabbe" und dass Algen und Gurken nicht nur gut schmecken, sondern auch der Schönheit dienlich sind, lernten die Mädchen des Workshops "Wellness". Dabei hätten die Kinder der Gruppe "Explosiv" ihnen auch gut zur Hand gehen können, denn sie erlernten die Herstellung eines Badesalzes mittels chemischer Zusammenhänge. Weniger entspannend ging es in dem Workshop "Hoch hinaus" zu, bei dem die Teilnehmer die Gelegenheit hatten, ihre Fähigkeiten im Sportklettern zu erproben. Mit dem Thema Film und Theater beschäftigten sich die Kinder von "Action" und "Vorhang auf". Sie entwickelten ein Theaterstück und einen Film, rund um die Erlebnisse von Spongebob. Und über all das berichtete dann die "Bikini Times", deren Mitglieder jeden Workshop besuchten, um später einen schönen Artikel dazu zu schreiben. Jungreporterin Caroline Jung berichtet von ihren Eindrücken: "Alle Kinder haben hier großen Spaß und auch mir gefällt es sehr gut". Die Elfjährige ist zum vierten Mal bei dem Landesforum dabei und findet nur lobende Worte. "Hier kann man immer wieder Neues erleben und vor allem auch viele neue freunde kennen lernen. Deshalb mach ich gerne mit." Und nicht nur die Kinder konnten neue Eindrücke vom Landesforum mit nach Hause nehmen, auch die Gruppenleiter lernten einiges dazu, denn sie hatten die Möglichkeit, zeitgleich zu den Workshops an einer Fortbildung zum Thema Kindeswohlgefährdung teilnehmen. sick