Behinderung ist kein Hindernis

Die Gruppe zählt zurzeit 30 Mitglieder und beweist, dass man auch mit einer Behinderung Spaß am Sport haben kann. 1965 war die Geburtsstunde des Vereins, seitdem kann er viele Erfolge verbuchen.

Lob und Anerkennung fand das Wirken der Behindertensportgruppe (BSG) Oberthal bei ihrer Feier zum 50. Geburtstag. Im Mittelpunkt stand die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder.

Vereinsvorsitzender Lothar Schardt blickte in der Kegelhalle auf die Vereinsgeschichte zurück: Am 1. Februar 1965 wurde der Verein als Versehrtensportgruppe mit den Abteilungen Gymnastik, Ballspiele und Tischtennis gegründet. Später kam Schwimmen dazu. Alle Gründungsmitglieder sind inzwischen verstorben. Die vor 40 Jahren von Lothar Schardt gegründete und von ihm noch heute geleitete Kegelgruppe erzielte in der Vereinsbilanz die größten Erfolge. Es sind sieben Gold-, drei Silber- und acht Bronzemedaillen im Einzelkegeln bei Deutschen Meisterschaften . Hinzu kommen zehn Medaillen mit der Mannschaft in verschiedenen Spielgemeinschaften. 1979 wurde der Verein umbenannt in Behindertensportverein Oberthal . Die Vorsitzenden in diesen 50 Jahren waren Vinzenz Rauber, Erwin Schmitt, Erwin Wilhelm, Hans-Georg Schardt und Maria Müller. Seit 13 Jahren ist es Lothar Schardt. Bisher hat die BSG Oberthal fünfmal gemeinsam mit den Kegelfreunden Oberthal die Deutschen Meisterschaften für behinderte Kegler ausgerichtet. "2016 sind wir wieder an der Reihe", so Schardt. Der BSG Oberthal gehören derzeit 30 Mitglieder aus den Gemeinden Oberthal , Namborn, Freisen, Marpingen, Tholey und der Stadt St. Wendel an.

"Die Behindertensportgruppe Oberthal beweise eindrucksvoll, dass man auch mit einer Behinderung bei gemeinsamer sportlicher Betätigung Freude empfinden und Erfolg haben kann", betonte der Präsident des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes des Saarlandes (BRS), Hans Netzer. Dabei sei auch die soziale Begegnung und das Miteinander für behinderte Menschen wichtig, so Netzer. Peter Linnebach überbrachte Grüße und Glückwünsche des Bezirkes St. Wendel im BRS und sagte: "Die BSG Oberthal ist im sportlichen und geselligen Bereich ein wichtiger Bestandteil in der Organisation". In Vertretung des St. Wendeler Landrats Udo Recktenwald (CDU ) kam der Kreisbeigeordnete Werner Wilhelm (CDU ) zu der Feier: "Sportgruppen für Menschen mit Behinderungen sind sehr wichtig. Sie geben den Mitgliedern die Möglichkeit, sich auch mit ihren körperlichen Einschränkungen im Vereinsleben zu engagieren und tun dabei auch gleichzeitig etwas für ihre Gesundheit. Die Entwicklung zeigt, dass die BSG Oberthal fit ist", sagte er. Auch Oberthals Bürgermeister Stephan Rausch (CDU ) und Oberthals Ortsvorsteher Rainer Burkholz (CDU ) würdigten die erfolgreiche Arbeit der BSG Oberthal und den Stellenwert des Behindertensportes allgemein in der Gesellschaft. Anschließend ehrten Hans Netzer und der Ehrenvorsitzenden der BRS, Hubert Hampel, die Jubilare mit Urkunde und Nadel und dankte ihnen für ihr Engagement.