2000 Euro kommen bei Spendensammelaktion der JU in Güdesweiler zusammen

Um Lebensqualität zu erhalten : Konzert zugunsten des Kinderhospizteams Saar

Ein Weihnachtskonzert zugunsten des Kinderhospiz- und Palliativteams Saar haben die Mitglieder der Jungen Union (JU) Güdesweiler organisiert – bereits zum zweiten Mal. Ort des Geschehens war die Christkönig Kirche in Güdesweiler.

Dort traten verschiedene regionale Musiker unentgeltlich auf und spielten und sangen Weihnachtslieder. Darunter waren Klassiker wie „Stille Nacht, heilige Nacht“. Aber auch moderne Werke wie „All I want for Christmas“ fanden sich.

„Gerade in der besinnlichen Weihnachtszeit gedenkt man derer, denen es nicht so gut geht“, schreibt Alexander Maurer, Vorsitzender der JU Güdesweiler, in seiner Konzert-Nachlese. Das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar begleite schwerstkranke Kinder und deren Familien und versuche, deren Lebensqualität zu fördern und so lange wie möglich zu erhalten. „Deshalb wollte die JU auch in diesem Jahr durch ihr Weihnachtskonzert zur Unterstützung dieser gemeinnützigen Organisation aufrufen.“ Um den Ablauf und die Organisation des Konzerts kümmerten sich laut Maurer zuvorderst Laura Erfurt und Carina Maurer, Sarah Müller, Anna Veit, Hannah Kelkel sowie Katharina Wilhelm.

Akteure, die das Konzert mitgestalteten, waren Angelina Müller aus St. Wendel (Gesang), Carolin Dillinger aus St. Wendel (Gesang), Lena Hafner aus Bliesen (Gesang), Hannah Kelkel und Laura Veit aus Güdesweiler (Trompete) sowie Anna Veit aus Güdesweiler und Justin Seibert aus Steinberg (Querflöte und Trommel), Manuel Horras aus Bliesen (Gesang), Sarah Müller aus Güdesweiler (Orgel), Kiara Schneider aus Güdesweiler (Gesang) und Nicole Backes aus Güdesweiler (Weihnachtsgeschichte). Moderator war Alexander Scheid aus Güdesweiler. Auch hinter den Kulissen fanden sich Helfer wie Alexa Wilhelm und Sandra Klotz, die die Kirche weihnachtlich herrichteten und schmückten.

Rund 200 Menschen hatten sich gegen 16.30 Uhr in der Kirche versammelt, um sich musikalisch auf die Adventszeit einzustimmen. Im Anschluss hatten sie die Möglichkeit, freiwillige Spenden bei den Sammlern Mila Burkholz, Lina Kelkel, Paula Riefer und Luca Schneider zu entrichten. „Zusammen mit weiteren Spenden, die wir wenige Tage später bei unserer Nikolausaktion erhielten, konnten wir eine stattliche Summe von 2000 Euro zusammentragen und diese an Britta Krämer, stellvertretend für das Kinderhospizteam, überreichen“, berichtet der Vorsitzende Alexander Maurer. „Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, Helfern, aber auch den Gästen, die zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen haben und freuen uns, mit unserer Spende die wertvolle Arbeit des Kinderhospizteams zu unterstützen“, ergänzt die stellvertretende Vorsitzende Laura Erfurt.